Menu

Ihr Suchergebnis

Ihre Suche nach Inhalten mit dem Tag "St. Kamillus Kolumbarium" ergab folgende Treffer:


St. Kamillus im Wandel der Zeit

Mönchengladbach – Die kolossale Nordostfassade aus dunklem Ziegelsteinmauerwerk dominiert die Szenerie. Imposant und majestätisch: Das sind wohl die Begriffe, die am häufigsten fallen, wenn die ehemalige Kirche St. Kamillus beschrieben wird. Das Bauwerk ist eines der prägenden Gebäude im Stadtteil Dahl und blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Im Sommer 2014 wurde mit der Profanierung, also der Entwidmung der Kirche, in dieser Geschichte ein neues Kapitel hinzugefügt. Nach Sanierung und Umbau verwandelte sich St. Kamillus innerhalb eines Jahres in ein Kolumbarium. Anlässlich der Eröffnung der Urnengrabstätte am Sonntag, 1. November 2015, um 11.30 Uhr, plant die St. Kamillus Kolumbarium GmbH eine Ausstellung. Der Titel „St. Kamillus im Wandel der Zeit“ ist Programm.

Artikel lesen

Ein Raum- und Klangerlebnis

Mit einem Matinee-Konzert für Oboe und Orgel sowie einem Diskussionsforum über Architektur, Baudenkmal und Bestattungskirche wurde das St. Kamillus Kolumbarium feierlich eröffnet. Rund 300 Menschen waren beim Festakt zu Gast.

Artikel lesen

Vielsaitig – Konzert der Musikschule

Mönchengladbach – Preisträger des Nachwuchswettbewerbes „Jugend musiziert“ sowie Erstplatzierte beim Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb: Einige der besten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Mönchengladbach geben am Freitag, 26. Februar 2016, um 19 Uhr, im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 ein Konzert. Der Titel der Veranstaltung lautet „Vielsaitig“. Der Eintritt kostet vier Euro, ermäßigt zwei Euro.

Artikel lesen

St. Kamillus Kolumbarium richtet Gedenkstätte Brauchtum ein

Die verstorbenen Mönchengladbacher Karnevalisten, Schützen und weitere Brauchtumsfreunde werden in der Bestattungskirche an der Kamillianerstraße geehrt. Der Gedenktag feiert am Samstag, 5. März, seine Premiere.

Artikel lesen

Brauchtumsfreunde gedenken ihrer Verstorbenen

Mönchengladbach – „Glaube, Sitte, Heimat trifft Halt Pohl und All Rheydt“: Unter diesem Motto stand der erste Gedenktag Mönchengladbacher Brauchtum im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40. Das Motto der Veranstaltung fand sich auch auf einer Gedenkstätte wieder, an der an die verstorbenen Schützen und Karnevalisten erinnert wurde. Andächtig und würdevoll war die Stimmung bei den rund 250 Teilnehmern. Initiator des Gedenktages war Brauchtumsfreund Jochen Bücker.

Artikel lesen

1.000 Gesichter finden im Kolumbarium eine Heimat

Die Ausstellung ist bis zum 26. Juni 2016 an der Kamillianerstraße 40 zu sehen. Zur Vernissage kamen 300 Gäste und bewunderten die eindringlichen Portraitfotos des Fotografen Carsten Sander.

Artikel lesen

Musik für Oboe und Orgel

Mönchengladbach – Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonio Vivaldi gehören zu den bedeutendsten Klassik-Komponisten der Geschichte. Warum das so ist, erfahren Musikliebhaber am Dienstag, 10. Mai 2016, um 19 Uhr, im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 bei einem Konzert für Oboe und Orgel.

Artikel lesen

Lesung und Talk mit Schwester Jordana

Mönchengladbach – Warum lässt jemand sein gewohntes Leben zurück, trennt sich von Familie und Freunden, um in einen Orden einzutreten? Schwester Jordana beantwortet diese Frage am Freitag, 13. Mai 2016, um 19 Uhr, im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40. Sie liest aus ihrem Buch „Ente zu verschenken. Barfuß unterwegs zu mir selbst“ vor.

Artikel lesen

Anette Maiburg und Reinhold Richter im Kolumbarium

Mönchengladbach – Für facettenreiche klassische Klänge sorgt die mittlerweile weithin bekannte Flötistin Anette Maiburg gemeinsam mit dem Organisten und Kantor Reinhold Richter bei ihrem Konzert „con flauto ed organo” im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40. Der Auftritt für musikalische Feinschmecker am Sonntag, 23. Oktober, um 17 Uhr, ist für Besucher kostenfrei.

Artikel lesen

Poetisches Chanson-Konzert mit Witz und Charme

Mönchengladbach – Einen überraschendes Programm mit Gesang, Klavier und launigen Geschichten präsentiert die Mönchengladbacher Kabarettistin und Sängerin Monika Hintsches am Sonntag, 6. November, 17 Uhr. Bei dem Nachmittag „Chanson mit kabarettistischem Biss“ wird sie mit ihrer facettenreichen Stimme und viel Witz die Gäste unterhalten. Der Eintritt im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 ist frei. Begleitet wird sie von Pianist Janek Wilholt.

Artikel lesen

Blumenkunst im St. Kamillus Kolumbarium

Mönchengladbach – Florale Kunst, geschwungene Drahtobjekte und federleicht wirkende Arbeiten aus Papier – das St. Kamillus Kolumbarium wird zur Adventsausstellung in ein völlig anderes Ambiente getaucht.

Artikel lesen

Mehr als 4.000 Besucher im St. Kamillus Kolumbarium

Mönchengladbach – Das St. Kamillus Kolumbarium hat sich seit seiner Umwandlung nicht nur als Urnenkirche, sondern auch als ungewöhnlicher Ort für Veranstaltungen etabliert. Zu Konzerten, Lesungen und Vorträgen kamen im Jahr 2016 über 4.000 Besucher. Für das Jahr 2017 verspricht Ulrich Bücker, Geschäftsführer der St. Kamillus Kolumbarium GmbH, den Gladbachern ein noch vielseitigeres Programm.

Artikel lesen

Kaspar Müller-Bringmann im Gespräch mit Susanne Goga

Die renommierte Schriftstellerin Susanne Goga aus Mönchengladbach steht bei ihrer Lesung am Donnerstag, 9. März, 19 Uhr, dem Gladbacher Journalisten und Medienberater Kaspar Müller-Bringmann Rede und Antwort. Im Gespräch erörtern sie vorder- und hintergründige Seiten der Spiegel-Bestsellerautorin. Ebenso sind ihr neuer Roman „Das Haus in der Nebelgasse“ und ihre Arbeit als Autorin Thema des Gesprächs. Im Anschluss liest Susanne Goga aus ihrem neuen Buch.

Artikel lesen

„Beim Duschen und Zähneputzen habe ich die besten Ideen“

Mönchengladbach – Wie kommt eine Spiegel-Bestsellerautorin auf ihre besten Ideen? Sie putzt sich die Zähne oder duscht. Diese und noch viele weitere – teils überraschende – Einsichten gab die Mönchgladbacher Autorin Susanne Goga bei ihrer Lesung in der St. Kamillus Grabeskirche. Moderator des launigen Abends war der Mönchengladbacher Journalist Kaspar Müller-Bringmann. Im Anschluss an das Gespräch entführte die Autorin mit geschliffenen Worten in ihren neuen Roman „Das Haus in der Nebelgasse“. Ort: das historische London des Jahres 1900.

Artikel lesen

Talkabend mit Rebecca Gablé und Kaspar Müller-Bringmann

Mit einem besonderen Gast startet die neue Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ am Dienstag, 10. April, um 19 Uhr, im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40. Premieren-Gast ist die Schriftstellerin und Bestseller-Autorin Rebecca Gablé. Ihr Gesprächspartner und Moderator des Abends ist unser Chefredakteur Kaspar Müller-Bringmann. Die neue Talkreihe widmet sich bekannten Mönchengladbachern, die spannende Geschichten zu erzählen haben.

Artikel lesen

„Manchmal ist es wichtiger, die Spülmaschine auszuräumen“

Mönchengladbach – Die Liebe zur Ihrer Heimat und zu Borussia Mönchengladbach, Einblicke in ihre Arbeit und der mühsame Weg zur Bestseller-Autorin: Die Schriftstellerin Rebecca Gablé hatte beim Start der Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im St. Kamillus einiges zu erzählen. Gablé und Moderator Kaspar Müller-Bringmann führten ein launiges Gespräch.

Artikel lesen

Bernd Pastors zu Gast bei „Mönchengladbacher Gesichter“

Mönchengladbach – Er ist Vorstandssprecher von Europas größtem Medikamentenhilfswerk action medeor und engagiert sich auf vielfältige Weise im sozialen Bereich – am Dienstag, 11. September 2018, 19 Uhr, ist Bernd Pastors Gast der Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im St. Kamillus Kolumbarium, Kamillianerstraße 40 in Mönchengladbach.

Artikel lesen

„Die Menschen brauchen eine Perspektive“

Mönchengladbach – Unterhaltsam, informativ und sehr persönlich war der Talkabend „Mönchengladbacher Gesichter“ mit Bernd Pastors im St. Kamillus Kolumbarium in Mönchengladbach. Der Vorstandssprecher von Europas größtem Medikamentenhilfswerk action medeor sprach über den Schutz der Zivilgesellschaft, den Kampf von Hilfsorganisationen um Aufmerksamkeit und tropische Nächte in Tönisvorst.

Artikel lesen

Günter vom Dorp bei Talkabend im Kolumbarium

Mönchengladbach – Ein echter Tausendsassa besucht die Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 in Mönchengladbach: Der Mönchengladbacher Günter vom Dorp, Musikveranstalter, Journalist, Moderator, Autor, Sänger und Musiker wird am Dienstag, 13. November 2018, 19 Uhr, im Gespräch mit Moderator und Journalist Kaspar Müller-Bringmann für einen kurzweiligen Abend sorgen. Der Eintritt ist frei.

Artikel lesen

„Man muss die Menschen für sich gewinnen“

Mönchengladbach – Für das Radio interviewte er Stars wie Paul McCartney, Paul Young, Reinhard Mey oder Gianna Nannini. Oft vollbrachte er dabei ein Kunststück, dass eher selten gelingt: Er verwickelte die Promis in offene und ehrliche Gespräche. Bei der Talkreihe „Mönchengladbacher Gesichter“ im St. Kamillus Kolumbarium ließ sich der bekannte Radiomoderator Günter vom Dorp in die Karten schauen und erzählte, dass die Erziehung seiner Eltern maßgeblichen Anteil an seinem Interviewgeschick hat.

Artikel lesen

Jahresprogramm mit Talk, Musik, Führungen und Feiern

Mönchengladbach – Hintergründige Gespräche, Musik fürs Herz, Vorträge, Führungen und Gedenkfeiern – das St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40, in Mönchengladbach, bietet auch im Jahr 2019 wieder ein abwechslungsreiches Programm.

Artikel lesen

Marlene Merhar im Gespräch bei „Mönchengladbacher Gesichter“

Mönchengladbach – Kindern und Jugendlichen helfen, die von einer Krebserkrankung betroffen sind – dafür lebt Marlene Merhar. Die Wickratherin und Vorsitzende des Fördervereins für krebskranke Kinder Köln setzt sich mit anderen Betroffenen ein, um die Lebensbedingungen dieser Kinder und Jugendlichen sowie deren Eltern zu verbessern. Am Dienstag, 14. Mai 2019, um 19 Uhr kommt die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes zu einem Talkabend in der Reihe „Mönchengladbacher Gesichter“. Im St. Kamillus Kolumbarium, Kamillianerstraße 40, spricht die 72-Jährige mit dem Journalisten Kaspar Müller-Bringmann über ihren Lebensmut und unermüdlichen Einsatz. Der Eintritt ist frei.

Artikel lesen

Marlene Merhar: Ein Leben für krebskranke Kinder

Mönchengladbach – Ein ernstes Thema und trotzdem ein heiterer Talk – das gab es jetzt im St. Kamillus Kolumbarium. Zu Gast war die Mönchengladbacherin Marlene Merhar, Vorsitzende des Fördervereins für krebskranke Kinder in Köln und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes. Im Gespräch mit dem Journalisten Kaspar Müller-Bringmann sprach die 72-Jährige in der Reihe „Mönchengladbacher Gesichter“ über ihre Arbeit, eine lebensverändernde Erfahrung und freundschaftliche Sticheleien mit den Menschen in Köln. Dass die Inhalte bei den Besuchern gut ankamen, dafür sorgte eine neue Ton- und Lichtanlage im Kolumbarium.

Artikel lesen

Top of Page Content
powered by webEdition CMS