Menu

Ihr Suchergebnis

Ihre Suche nach Inhalten mit dem Tag "Nachrichten" ergab folgende Treffer:


regioPR - jetzt im Video.

regioPR ist der direkte Weg in die lokalen Medien. Denn regioPR verwandelt allgemeine Nachrichten in regionale PR-Botschaften. Das Medienbüro Müller-Bringmann hat sich auf dieses System spezialisiert. Als Ergänzung zum regioPR-Flyer erklärt Kaspar Müller-Bringmann jetzt in einem Video das Konzept.

Artikel lesen

#24: Lokale Medien.

Die Medienlandschaft wird immer globaler. Nachrichten verbreiten sich im Sekundentakt über die ganze Welt. Lokale Medien und lokale Meldungen verlieren dabei zwangsläufig an Bedeutung - könnte man denken. Doch das Gegenteil ist der Fall.

Artikel lesen

#44: Nachrichtenaufbau.

Der Aufbau einer Nachricht folgt im Allgemeinen dem Prinzip der „umgekehrten Pyramide“. Das gilt auch für die klassische Pressemitteilung. Das Bild der Pyramide soll verdeutlichen, dass das Wichtigste an die Spitze, den Anfang, gehört. Danach folgen unterstützende Fakten, dann interessante Details und schließlich ergänzende Einzelheiten. Eine Nachricht sollte also nicht mit allgemeinen Informationen oder einer chronologischen Schilderung beginnen.

Artikel lesen

#49: Nachrichten finden.

„Der Journalist ist ein Mensch, den das Haar in der Suppe mehr interessiert als die Suppe.“ Ein wahrer Satz aus unbekannter Quelle. Im Interesse ihrer Leser suchen die Journalisten nach Geschichten, die die Kriterien „neu – wichtig – interessant“ am ehesten erfüllen.

Artikel lesen

#113: Nachrichtenfaktoren.

Ob eine Pressemitteilung abgedruckt wird oder nicht, hängt zum einen von der sprachlichen Qualität des Textes ab. Zum anderen sind die sogenannten Nachrichtenfaktoren von Bedeutung. Sie messen der Mitteilung einen bestimmten Wert bei. Konkret heißt das: Welche Faktoren machen ein Ereignis zur relevanten Nachricht?

Artikel lesen

#140: Sperrfrist.

Die Pressekonferenz beginnt erst am späten Vormittag und trotzdem sind die Neuigkeiten über das Unternehmen bereits im Radio zu hören. Um solche unangenehmen Situationen zu vermeiden, sollten wichtige Pressetexte mit einem Sperrfrist-Vermerk versehen werden. Dieser bedeutet, Journalisten dürfen zwar vor Beginn der Pressekonferenz die Texte lesen und bearbeiten, sie dürfen aber noch nichts darüber veröffentlichen.

 

Artikel lesen

Top of Page Content
powered by webEdition CMS