Menu

Ihr Suchergebnis

Ihre Suche nach Inhalten mit dem Tag "Krise" ergab folgende Treffer:


krisenPR: Wir sind Ihre Feuerwehr.

Die Vogelstrauß-Politik ist keine gute PR-Strategie. Rasches, überlegtes und offensives Handeln ist in aller Regel gefragt.

Artikel lesen

#07: Krisen-PR.

Der PR-Tipp heute mal mit einem aktuellen Best-Practice-Beispiel: Krisen-PR beginnt nicht erst, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Krisenkommunikation beginnt weit im Vorfeld – gewissermaßen als präventive Krisen-PR-Maßnahme.

Artikel lesen

#13: Krisen-PR: Verlauf I.

Es gibt kein eindeutiges Muster für den Verlauf einer Krise. Abstrakt kann man aber drei Phasen ausmachen, in der Krisenkommunikation ansetzen kann. Sie zu kennen, ist wichtig, um richtig und angemessen reagieren zu können.

Artikel lesen

#014: Krisen-PR: Verlauf II.

Entscheidend für den medialen Verlauf einer Krise ist nicht nur der Einfluss von einem anderen spektakulären Thema, sondern auch von der Informationspolitik der betroffenen Organisation.

Artikel lesen

Krisen-PR für die Stadt Viersen.

Spezialauftrag für Kaspar Müller-Bringmann: Im Zusammenhang mit dem möglichen Fund einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Viersen hat der PR-Experte die Presse- und Kommunikationsarbeit für die niederrheinische Stadt übernommen. Der Auftrag kam von Bürgermeister Günter Thönnessen.

Artikel lesen

#129: Krisen-PR.

Die aktuelle Berichterstattung über geschönte Umfragezahlen beim ADAC ist das perfekte Beispiel für schlechte Krisen PR: Der Automobilclub gibt seine Informationen im Stil der Salamitaktik heraus. Statt offensiv zu agieren, beschränkt sich der ADAC nur aufs Reagieren. Damit tun sich die Verantwortlichen keinen Gefallen. Bei einer Krise ist rasches, überlegtes und offensives Handeln gefragt. Unser Tipp: Unternehmen sollten sich bereits im Vorfeld intensiv auf eine mögliche Krise und ihre Krisenkommunikation vorbereiten und verschiedene Szenarien durchspielen. Der Vorteil: Im Ernstfall weiß jeder, was zu tun ist.

 

Artikel lesen

PR-Seminare für Hotellerie.

Ein Hotel zu leiten, ist eine Kunst: Mitarbeiter müssen geführt und motiviert, Arbeitsabläufe optimiert und verbessert sowie Gäste umsorgt und zufriedengestellt werden. Wenn dann noch Journalisten anrufen und Informationen wollen, gerät so mancher Hoteldirektor ins Rotieren. Praktische Hilfestellung kommt jetzt von Kaspar Müller-Bringmann. Der Inhaber des gleichnamigen Medienbüros ist Trainer bei drei Seminaren von Clip Management, einer Beratungsgesellschaft für Hotellerie und Gastronomie.

 

Artikel lesen

#147: Undercover.

Burger King, Zalando und deutsche Pflegeheime haben eines gemeinsam: Sie alle erhielten in den vergangenen Wochen Besuch von Undercover-Journalisten. Die kritischen Recherchen vor Ort enthüllten teilweise untragbare Zustände in den Unternehmen. Die Öffentlichkeit reagierte mit Fassungslosigkeit und kritischen Kommentaren.

 

Artikel lesen

#157: Shitstorm.

Ob Sport, Politik oder Gesellschaft: Aktuelle Ereignisse werden in den sozialen Netzwerken rasend schnell bewertet, beurteilt, häufig auch verurteilt. Wenn negative Kommentare überhand nehmen, spricht man neudeutsch von einem Shitstorm. Krisenkommunikation ist gefragt. Die deutsche Nationalmannschaft kann davon ein Lied singen. Gauchogate lässt grüßen. Auch Unternehmen bleiben im Internet davon nicht verschont.

 

Artikel lesen

#159: KrisenPR.

Keine Krise ist wie die andere. Dennoch ist es wichtig, sich vorzubereiten und einen Krisen-Plan für die Unternehmenskommunikation in der Schublade zu haben. Daran kann man sich orientieren und Sicherheit gewinnen. Die Vogelstrauß-Politik ist keine gute Strategie für Krisenkommunikation. Rasches, überlegtes und offensives Handeln ist in aller Regel gefragt.

 

Artikel lesen

200 PR-Tipps made by muebri.de.

Seit fast vier Jahren veröffentlicht das Medienbüro Müller-Bringmann jeden Dienstag einen PR-Tipp. Jetzt ist der 200. PR-Tipp online. Aber was ist eigentlich ein PR-Tipp? PR-Tipps geben Antworten. Und worauf? Auf Fragen, mit denen wir uns als Medienbüro und PR-Agentur täglich auseinandersetzen. Und das Gute daran: Sie können von unseren Tipps profitieren!

Artikel lesen

Shitstorm? Was tun?

So gut wie jeder kennt ihn – und fürchtet ihn. Den Shitstorm. Er ist eine Flut aus negativen Kommentaren, die einen in den sozialen Medien überschwemmt. Doch wie geht man richtig damit um? Ist er überhaupt so schlimm, wie alle denken? Und wie kann man sich darauf vorbereiten? Wir geben Antworten auf diese Fragen.

Artikel lesen

PR-Tipp 270: Medienprofis – deshalb sind Pressesprecher so wichtig

Unternehmen, die eine gewisse Größe erreicht haben, verfügen meist nicht nur über eine Pressestelle, sondern auch einen eigenen Pressesprecher. Dabei geht es nicht um Prestige. Denn ein Pressesprecher bildet nicht nur eine Schnittstelle zur Presse und Öffentlichkeit, er übernimmt darüber hinaus eine Vielzahl wichtiger Aufgaben.

Artikel lesen

PR-Tipp 273: Krisenkommunikation – für den Ernstfall

Krisen kommen zwar in der Regel unerwartet. Dennoch kann man sich darauf vorbereiten. Wir empfehlen Unternehmen, sich auf jeden Fall Gedanken über mögliche Krisensituationen zu machen und so auf den Ernstfall vorbereitet zu sein. Denn Krisenkommunikation ist ein wichtiger Teil der Unternehmenskommunikation.

Artikel lesen

PR-Tipp 292: Vertrauen

Fake News-Debatten und Skandale wie die Diesel-Affäre kratzen das Vertrauen der Öffentlichkeit in klassische Medien und Unternehmen an. Laut einer aktuellen forsa-Umfrage im Auftrag der Mediengruppe RTL halten nur noch 56 Prozent der Befragten das Radio für vertrauenswürdig, die Presse liegt hier bei 40 Prozent und das Fernsehen gar nur bei 28 Prozent. Alle genannten verlieren damit vier Prozentpunkte gegenüber der Befragung aus dem Jahr 2016. Unternehmen verzeichnen sogar ein Minus von 18 auf nun 27 Prozent. Verlorengegangenes Vertrauen wieder zu erneuern, ist harte und langwierige Arbeit. Wie es von Seiten der Öffentlichkeitarbeit gehen kann, haben wir hier zusammengestellt.

Artikel lesen

Top of Page Content
powered by webEdition CMS