Menu

#182: Erstkontakt2.

Nicht immer ist das Bemühen erfolgreich, einen Journalisten von einem Thema zu überzeugen. Ein Nein muss in diesem Fall akzeptiert werden, ohne nach zu karten. Schließlich gibt es noch andere Journalisten, die eventuell empfänglicher sind. Wie so oft gilt auch hier der Grundsatz: „Man sieht sich immer zwei Mal im Leben.“ Wer freundschaftlich auseinandergeht, hat beim nächsten Annäherungsversuch und mit einem neuen Thema vielleicht eine größere Chance. Anderenfalls ist der Kontakt auf jeden Fall verbaut.

 

Vorsicht Fallstricke! Foto: Angela Jennes.

Das mediale Parkett ist glatt. Manchmal sind sogar einige Fallstricke verborgen. Das ist nicht jedermanns Sache. Deshalb kann es hilfreich sein, beim Kontakt mit Journalisten auf die Erfahrung von externen PR-Beratern zurück zu greifen. Sie beherrschen die Kunst des Flirtens und wissen, was die Medien erwarten.

 

(dh)

 

©2015 Medienbüro Müller-Bringmann/17. Februar 2015

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir machen die PR.

Das Medienbüro Müller-Bringmann ist eine Idee persönlicher. Bei uns dreht sich alles um den Kunden. Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Und das an 365 Tagen im Jahr. Versprochen. Lernen Sie uns kennen...

Wir setzen Sie in Szene.

Bewegte Bilder - das hat die Menschheit schon immer fasziniert. Videos im Internet werden häufiger angeklickt und länger angeschaut als Texte. Wir produzieren PR-Videos - der neue Trend in der PR-Kommunikation. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS