Menu

#181: Erstkontakt.

Die Vereins- oder Unternehmensgründung, das ungewöhnliche Hobby, zu dem Mitstreiter gesucht werden oder das politische Anliegen, das mehr Aufmerksamkeit verdient hätte: Gründe, mit einem Thema in die Medien zu wollen, gibt es viele. Doch wie gewinnt man Aufmerksamkeit, wie verschafft man sich Gehör? Der Erstkontakt mit Journalisten verläuft ähnlich ab, wie die Suche nach dem richtigen Partner beziehungsweise Partnerin.

 

Lass Blumen sprechen - im übertragenden Sinn.

Das erste Date dient dem Kennenlernen. Eine kleine Aufmerksamkeit ist hilfreich, um das Eis zu brechen. Gemeint sind in diesem Fall keine Blumen oder Pralinen, sondern aussagekräftiges Informationsmaterial in Form einer Pressemappe. Diese Mappe besteht aus einer Pressemitteilung mit wichtigen Informationen über das Thema sowie einem so genannten Fact Sheet, das heißt Daten, Zahlen und Fakten. Wer dem Journalisten dann auch noch professionelle Fotos zur Verfügung stellt, ist einen wichtigen Schritt weiter. Dann heißt es erst einmal abwarten und auf keinen Fall am nächsten Tag anzurufen. Wie beim Flirten wirkt das eher verzweifelt und nervig.

 

(dh)

 

©2015 Medienbüro Müller-Bringmann/10. Februar 2015

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Wir bringen PR in die Region.

In China fällt ein Sack Reis um und keinen interessiert es. So kann es auch Ihren Presseinformationen ergehen: Sie haben was zu sagen, und keiner hört zu. Mit regioPR ändern wir das. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS