Menu

#162: PR-Bilder

Bilder haben in der Öffentlichkeitarbeit einen hohen Stellenwert, weil sie Zusammenhänge und Botschaften schnell veranschaulichen können. Doch wer PR Bilder verbreitet, sollte folgende Tipps berücksichtigen: Ganz wichtig, die PR Bilder müssen frei zugänglich sein, damit sie gefunden und abgedruckt werden.

 

PR-Bilder erzählen eine Geschichte. Foto: Christian Modla.

Das Bildmotiv sollte realitätsnah sein und idealerweise eine Geschichte erzählen. Strahlende Supermodels oder Produktfotos gehören in die Werbung. Das gilt im Übrigen auch für Firmenlogos. Diese haben auf PR-Bildern nichts zu suchen. Sie verhindern manchmal sogar einen Abdruck. Wichtig ist zudem, dass man die Bilder auch auf dem Smartphone ansehen kann. Das gilt vor allem bei der Verwendung im Social Media-Bereich. Nicht alle Themen lassen sich fotografisch darstellen – hier können Infografiken helfen. Idealerweise gehört zu jeder Pressemitteilung ein Foto. Denn mit einem guten PR-Bild, können auch eher unspektakuläre Themen große Aufmerksamkeit erzielen.

 

(hil)

 

©2014 Medienbüro Müller-Bringmann/23. September 2014

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir machen Sie bekannt.

Der Verbraucher von heute glaubt längst nicht mehr alles, was ihm die Werbung verspricht. Das ist die Chance der markenPR, einer höchst effizienten Kommunikationsstrategie. mehr dazu...

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS