Menu

#159: KrisenPR.

Keine Krise ist wie die andere. Dennoch ist es wichtig, sich vorzubereiten und einen Krisen-Plan für die Unternehmenskommunikation in der Schublade zu haben. Daran kann man sich orientieren und Sicherheit gewinnen. Die Vogelstrauß-Politik ist keine gute Strategie für Krisenkommunikation. Rasches, überlegtes und offensives Handeln ist in aller Regel gefragt.

 

Die Unternehmenskommunikation ist wie die Feuerwehr: Wenn es brenzlig wird, löscht sie das "Feuer". Foto: Alois Müller.

Um gut durch eine Krise zu kommen, sollte die Unternehmenskommunikation aber auch eine starke Stellung in der Organisationsstruktur eines Unternehmens innehaben. Die Krisenkommunikation muss sich auf den Rückhalt der Geschäftsführung und auf die direkte Informationsweitergabe des Krisenstabes verlassen können. Im Ernstfall übernimmt die PR-Abteilung das Kommando. Denn mit Hilfe schneller, transparenter und ehrlicher Reaktion auf den Krisenfall ist die Kommunikation in der Lage, Krisen einzudämmen und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens zu bewahren.

 

(dh)

 

©2014 Medienbüro Müller-Bringmann/2. September 2014

Wir sind Ihre Feuerwehr.

Die Vogelstrauß-Politik ist keine gute PR-Strategie. Rasches, überlegtes und offensives Handeln ist in Krisensituationen in aller Regel gefragt. Wir helfen Ihnen dabei. mehr dazu...

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS