Menu

#158: OnlinePR.

Die letzte Pressemitteilung ist schon Monate alt. Das Unternehmen hat einfach nichts zu berichten. Neuigkeiten Fehlanzeige. Ist denn wirklich nichts los? Wenn ein Pressearchiv im Internet "Staub" ansetzt, läuft etwas falsch. Dann muss sich die Unternehmenskommunikation auf die Suche nach Themen machen. Gerade OnlinePR hat da unendlich viele Möglichkeiten.

 

Wer durch die Brille seiner Kunden schaut, sieht die Welt mit anderen Augen. Foto: Angela Jennes.

Mit einem einfachen Perspektivwechsel geht es los. Wer durch die Brille seiner Kunden schaut, sieht die Welt mit anderen Augen. Wonach sucht meine Zielgruppe? Was will sie wissen? Das sind Fragen, die gestellt werden könnten. Themen lassen sich auch in anderen Abteilungen oder bei den Kollegen finden. Welche Fragen stellen beispielsweise die Kunden im Service oder im Support? Daraus lassen sich ebenfalls PR-Themen konstruieren. Eventuell ergeben sich aktuelle Ereignisse, die aufgegriffen und auf das Unternehmen heruntergebrochen werden können. Manchmal ist Phantasie gefragt.

 

(dh)

 

©2014 Medienbüro Müller-Bringmann/26. August 2014

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen.  mehr dazu...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Top of Page Content
powered by webEdition CMS