Menu

#156: Erreichbarkeit.

Wenn Unternehmen Pressemitteilungen verschicken, müssen sie dafür Sorge tragen, dass Fragen zum Inhalt zeitnah beantwortet werden. Die (Nicht-) Erreichbarkeit von Pressestellen ärgert viele Journalisten. Aktuelle Pressemitteilungen werden in der Regel auch zügig bearbeitet. Kommt es bei der Recherche zu Nachfragen, erwarten die Journalisten zu Recht eine zügige Antwort.

 

Pressestellen müssen erreichbar sein. Erst recht, wenn kurz zuvor eine Pressemitteilung verschickt wurde. Foto: Angela Jennes.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Unternehmen Pressemitteilungen verschicken, aber dann niemand ans Telefon geht oder auf E-Mails reagiert. Solch ein Verhalten sorgt für Unmut bei den Medienvertretern. Die Folge: Die Unternehmen bekommen entweder eine schlechte Story oder gar keine. Unser Tipp: Nach der Veröffentlichung einer Pressemitteilung oder einem gegebenen Interview müssen die Verantwortlichen für Nachfragen sofort und auch für die Zeit danach erreichbar sein.

 

(hil)

 

©2014 Medienbüro Müller-Bringmann/12. August 2014

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen.  mehr dazu...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Top of Page Content
powered by webEdition CMS