Menu

#144: Pressekonferenz.

Eine gute Pressekonferenz funktioniert wie ein Film. Es gibt ein „Drehbuch“ und einen „Regisseur“. Vor der Veranstaltung treffen sich alle Beteiligten, um den Inhalt der PK, das „Drehbuch“, abzusprechen. Das ist vor allem sinnvoll, wenn es mehrere Redner gibt. So wird festgelegt, wer welchen inhaltlichen Schwerpunkt setzt und die anwesenden Journalisten informiert. Auf diese Weise gibt es keine Dopplungen.

 

Jede Pressekonferenz braucht einen Moderator. Foto: Alois Müller.

Jede Pressekonferenz braucht einen Moderator, der durch das Gespräch führt. Der Moderator behält die Fäden in der Hand. Er ist der „Regisseur“, begrüßt die Anwesenden, stellt die Gesprächsteilnehmer vor und erteilt das Wort. Dadurch wird der Ablauf der Pressekonferenz strukturiert und gesteuert.

 

(dh)

 

©2014 Medienbüro Müller-Bringmann/20. Mai 2014

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen.  mehr dazu...

regioPR zum Downloaden.

Unseren Folder "regioPR" können Sie auch als PDF hier downloaden.

Top of Page Content
powered by webEdition CMS