Menu

#117: Pressefreiheit 2.

Hinter der Pressefreiheit steht das Ziel, die freie Meinungsäußerung in den Medien zu gewährleisten. Der Schutz erstreckt sich von der Beschaffung von Informationen bis hin zum Abdruck und dem Verbreiten einer Information oder Meinung. Auch das Medium selbst, wie zum Beispiel die Zeitung oder das Magazin, ist geschützt.

Die Meinungsfreiheit ist ein wertvolles Gut.

Aus diesem Grund sind Ausrichtung, Form und Inhalt einer Zeitung von den Redaktionen frei bestimmbar. Das bedeutet, dass die Redakteure, beispielweise einer Lokalzeitung, selbst entscheiden, wie viel Aufmerksamkeit einer Meldung zukommt. Ob das Interview eines Prominenten, der in der Stadt ist, oder der Erfolg einer lokalen Hotelkette auf der ersten Seite erscheint, darauf haben Außenstehende keinerlei Einfluss. Diese Entscheidung treffen die Journalisten. Sie haben somit eine „Torwächterfunktion“. Diese Metapher umschreibt das Vorgehen der Journalisten: Entweder lassen sie eine bestimmte Meldung „durch das Tor“, was einen Abdruck zur Folge hat, oder sie „versperren“ ihr den Weg. So wird eine Verbreitung der Nachricht in diesem Medium verhindert. Je relevanter das Thema für das lokale Umfeld ist, desto eher wird es auf den vorderen Seiten einer Zeitung abgedruckt.

 

(kl)

 

©2013 Medienbüro Müller-Bringmann/29. Oktober 2013

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir bringen PR in die Region.

In China fällt ein Sack Reis um und keinen interessiert es. So kann es auch Ihren Presseinformationen ergehen: Sie haben was zu sagen, und keiner hört zu. Mit regioPR ändern wir das. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS