Menu

#97: Schnelligkeit.

Ein Journalist ruft in der Pressestelle an. Er fragt nach einem bestimmten Foto oder er recherchiert zu einem bestimmten Thema. Jetzt heißt es, schnell zu reagieren und ihn nicht unnötig Stunden oder gar Tage warten zu lassen. Schnelligkeit ist nicht nur für den Journalisten hilfreich, es trägt auch zur positiven Außenwirkung des Unternehmens bei.

Eine schnelle und zuverlässige Reaktion auf Journalistenanfragen ist gut für die Außenwirkung. Foto: Angela Jennes.

Wer Journalistenanfragen erst einmal an die Seite legt, muss Folgendes bedenken: Dem Journalisten sitzt wahrscheinlich der Redaktionsschluss im Nacken. Er muss nach Alternativen suchen und so gelangt dann nicht das eigene Foto in die Zeitung, sondern das des Mitbewerbers. Auf der anderen Seite schätzen Journalisten Partner, die sie bei der Arbeit unterstützen. Wer auf Anfragen schnell reagiert, zeigt seine Kompetenz und erntet Pluspunkte für das Image des Unternehmens. In Zukunft wird der Journalist dann eher auf Ihre Informationen zurückgreifen, da die Zusammenarbeit reibungslos und professionell funktioniert.

(dh)

©2013 Medienbüro Müller-Bringmann

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen.  mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS