Menu

#65: Weniger ist mehr.

Mehr Schein als Sein. Diese Weisheit gilt leider auch für so manche Pressemitteilung. Noch schlimmer wird es allerdings, wenn eine eher unwichtige Meldung zu etwas ganz Besonderem hochstilisiert werden soll.

Eilt + Eilt: Kein guter PR-Trick. Foto: Angela Jennes.

Zur Unterstützung werden PR-Mails dann schon mal mit „hoher Priorität“ verschickt. Das heißt, sie kommen beim Empfänger mit rotem Ausrufungszeichen an. Eine andere Methode ist es, in die Betreffzeile „EILT + WICHTIG + EILT“ zu schreiben. Mit diesen „PR-Tricks“ erschwert man sich die eigene Öffentlichkeitsarbeit. Der Grund: Journalisten reagieren genervt auf Nachrichten, die gar keine sind. Und erst recht auf solche, die nicht wichtig sind.

(hil)

©2012 Medienbüro Müller-Bringmann

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS