Menu

#57: Namen.

Bezirksliga, Amateurfußball: Bei den Sportfreunden ist Gockel der Stürmer mit eingebauter Torgarantie. Auch beim letzten 1:0-Sieg war er der Schütze des einzigen Tores. Die Überschrift in der Lokalzeitung am nächsten Tag lautete: „Gockel legte goldenes Ei.“ Geschmacksache, ob das wirklich originell oder lustig ist.

Auch beim Fußball gilt: No jokes with names. Foto: Alois Müller.

Und das ist einer der Gründe, warum im Journalismus eine goldene Regel lautet: „No jokes with names – keine Witze mit Namen“. Daran sollte man sich unbedingt halten, egal um welche Textform es sich handelt und wenn es auch noch so verlockend ist. Besser ist es, sachlich und nachrichtlich zu bleiben. Schließlich können die meisten Menschen nichts dafür, wie sie heißen. Eine Ausnahme ist das Boulevard: Dort wird mit Namen schon mal gespielt.

(dh)

©2012 Medienbüro Müller-Bringmann

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Top of Page Content
powered by webEdition CMS