Menu

#54: Brainstorming.

Vor der „Geburt“ einer kreativen PR-Idee liegt häufig erst einmal das Brainstorming. Dabei können die Teilnehmer frei überlegen und ihre Ideen äußern. Durch das Kombinieren und Aufgreifen bereits geäußerter Ideen entstehen so weitere Gedanken und neue Ideen.

Flipchart und Memoboard halten die Gedanken fest. Foto: Angela Jennes.

Beim Brainstorming gelten feste Regeln: Kommentare, Korrekturen und Kritik an geäußerten Ideen sind verboten. Jeder Teilnehmer darf sich ohne Angst äußern. Der Kühnheit und Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Manchmal ist es sinnvoll, fachfremde Personen am Brainstorming zu beteiligen. Sie gehen unvoreingenommen an das Thema heran und bringen dabei Ideen „von außen“ mit. Ist die Ideenfindung abgeschlossen, geht es ans Sortieren und Bewerten. Dies kann entweder von der Gruppe selbst übernommen oder an andere Fachleute weiter gegeben werden.

(hil)

©2012 Medienbüro Müller-Bringmann

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir bringen PR in die Region.

In China fällt ein Sack Reis um und keinen interessiert es. So kann es auch Ihren Presseinformationen ergehen: Sie haben was zu sagen, und keiner hört zu. Mit regioPR ändern wir das. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS