Menu

#80: Fernsehfitness2

Das Mikrophon wird scheinbar drohend empor gestreckt. Die Fragen klingen scharf und der Interviewer lässt nicht locker. In einer solchen Situation kühlen Kopf auch vor laufender Kamera zu bewahren, das ist die Kür. Ein paar Regeln helfen dabei, sich nicht beirren zu lassen.

Auch vor laufender Kamera kühlen Kopf bewahren. Foto: Ansgar Bolle.

Um nicht zu nervös zu wirken, ist ein fester Halt wichtig. Am besten einen Fuß leicht vor den anderen stellen. Das gibt Sicherheit und man kann weder nach vorn noch nach hinten kippen. Doch wohin mit den Händen? Jedenfalls auf keinen Fall in die Hosentaschen. Da ist es schon besser, beide Händen auf den verlängerten Rücken zu halten. Auf diese Weise steht man aufrechter. Und da die Kamera bei einem Interview meistens nur den Kopf- und Schulterbereich einfängt, sind die Hände gar nicht zu sehen.

 (dh)

 ©2013 Medienbüro Müller-Bringmann

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Wir setzen Sie in Szene.

Bewegte Bilder - das hat die Menschheit schon immer fasziniert. Videos im Internet werden häufiger angeklickt und länger angeschaut als Texte. Wir produzieren PR-Videos - der neue Trend in der PR-Kommunikation. mehr dazu...

Top of Page Content
powered by webEdition CMS