Menu

Neue Richtlinie für Online PR.

Der Deutsche Rat für Public Relations (DRPR) hat in seiner jüngsten Ratssitzung eine überarbeitete Richtlinie zu PR in digitalen Medien und Netzwerken verabschiedet. Neben Stellungnahmen zu Fake-News, Social Bots und Influencer Marketing wurde die Online-Richtlinie im Bereich der Absendertransparenz geschärft.

Foto: Adobe Stock

Mit der Neuauflage der erstmals im Jahr 2010 verabschiedeten Richtlinie zu PR in digitalen Medien und Netzwerken reagiert der DRPR auf aktuelle Herausforderungen der digitalen Kommunikation: Die Vielzahl der Akteure in der öffentlichen Meinungsbildung hat sich deutlich erhöht.

Dabei sind Identität und berufliche Interessen der Absender häufig nicht offensichtlich. Nach der neuen DRPR Online-Richtlinie muss daher der originäre Absender der Botschaften auch zum Beispiel auf semiprofessionellen oder von Privatpersonen betriebenen Plattformen (Beispiel „Influencer-Marketing“) jederzeit erkennbar sein.

(Quelle: DRPR)

Hier geht es zum kompletten Artikel.

Schlagworte: Ähnliche Themen finden Sie nach einem Klick.

Top of Page Content