Menu
Tony Cragg
20.05.2019 | Pioniere der Welt in Mönchengladbach

„Türen in den Köpfen öffnen“ – Tony Cragg im Kunstwerk

Mönchengladbach – Er ist einer der einflussreichsten Bildhauer unserer Zeit. Seine Skulpturen waren und sind in vielen Hauptstädten Europas, in Nord- und Südamerika, Asien und Australien zu sehen: Jetzt kommt der britische Künstler Tony Cragg nach Mönchengladbach. Es ist eine seltene Gelegenheit, den eher öffentlichkeitsscheuen Künstler live zu sehen und zu erleben. Am Dienstag, 18. Juni 2019, spricht er um 20 Uhr im Kunstwerk. Cragg ist Gast der Veranstaltungsreihe „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“ zu der der Initiativkreis Mönchengladbach regelmäßig Menschen einlädt, die etwas Besonderes geleistet haben und deren Engagement für andere Vorbildfunktion hat.

Tony Cragg stammt aus Liverpool und wurde für sein künstlerisches Schaffen vielfach ausgezeichnet: Er erhielt den renommierten Turner-Preis (1988) und nahm an der documenta VII und VIII sowie diversen bekannten Kunstbiennalen teil. Seit 1977 lebt er in Wuppertal und ist Ehrenbürger der Stadt. Von 2009 bis 2013 war er Rektor der Kunstakademie Düsseldorf. Einem breiten Publikum ist Cragg vor allem durch seine Plastiken bekannt, die er aus verschiedenen Materialien fertigt. Seine Skulpturen zeichnen sich durch ihre wellige, figurative Struktur aus. Dabei entfalten sie eine Art pausierende, mitten in der Bewegung innehaltende Dynamik, was in wirbelnden Abstraktionen resultiert. „Jedes Kunstwerk ist ein Portal, es öffnet eine ganz neue Welt, es öffnet Türen in den Köpfen“, sagte Cragg unlängst in einem Interview.

Skulpturenpark und Anwesen Waldfrieden

2006 erwarb der Künstler das verwaiste Anwesen Waldfrieden in Wuppertal, das er umfassend sanierte. 2008 wurde der Skulpturenpark als privates Museum in der Trägerschaft einer gemeinnützigen Stiftung der Familie Cragg eröffnet. Neben den eigenen Skulpturen werden hier auch Werke international bedeutender Künstler gezeigt. Darüber hinaus ist die Cragg Foundation auch der Forschung und Publikation zur Bildenden Kunst gewidmet.

Auf Einladung des Initiativkreises erzählt der 70-jährige Tony Cragg von seinem Wirken und seinen Werken. Das anschließende Interview führt der Fernsehmoderator und Schauspieler Max Moor. Bekannt ist er vor allem durch die ARD-Kultursendung „ttt – titel, thesen, temperamente“.

Inspirierender Vortrag erwartet

Zu Craggs Vorgängern in der Reihe „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“ gehörten unter anderem Verhaltensforscherin Dr. Jane Goodall, Formel 1 Rennfahrer David Coulthard und Modedesignerin Vivienne Westwood. Wie sie wird auch Cragg sein Publikum mit einem inspirierenden Vortrag begeistern.

Schirmherr der Veranstaltung ist Eugen Viehof, Geschäftsführer der Vibro-Gruppe. Karten zur Abendveranstaltung gibt es bei www.adticket.de. Sie kosten ab 15 Euro. Ticket-Hotline 0180-6050400.

Der Initiativkreis Mönchengladbach

Der Initiativkreis Mönchengladbach wurde 2003 gegründet und ist ein Zusammenschluss von derzeit 32 Unternehmern und Privatpersonen der Stadt. Ziel war und ist es, durch besondere Veranstaltungen den Bekanntheitsgrad der Stadt und Region zu steigern. Der Erfolg lässt sich sehen: Mehr als 6.000 Zuschauer im Jahr – und damit 100.000 insgesamt – zieht es zu den Top-Veranstaltungen. Inzwischen ist Mönchengladbach als Eventstadt weit über ihre Grenzen hinaus bekannt.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

 

Podcasts professionell und zielgruppengerecht. Von der ersten Idee über das Konzept bis hin zur Post-Produktion – alles aus einer Hand.

www.podcast-macher.de

Das Medienbüro auf Facebook

Podcast in der PR und Kommunikation

Das Medienbüro bei SOUNDCLOUD.

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS