Menu
13.11.2017 | Patientenseminar mit Gefäßexperten im AKH Viersen:

Herzschwäche erkennen und richtig behandeln

Mittwoch, 22. November 2017, 17 bis 19 Uhr

Viersen – Die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) wird wegen der älter werdenden Gesellschaft immer häufiger. Oft wird diese ernste Krankheit von Patienten jedoch nicht erkannt. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich zugleich verbessert. Gerade in den vergangenen Jahren wurden große Fortschritte bei den Therapiemöglichkeiten erzielt. Beim Herzseminar des Allgemeinen Krankenhauses (AKH) Viersen und der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis Viersen, am Mittwoch, 22. November 2017, 17 bis 19 Uhr, werden Hintergründe und neue Therapiemöglichkeiten zur Herzschwäche erläutert. Ort ist das AKH Viersen, Hoserkirchweg 63, Eingangshalle im Erdgeschoss des Neubaus. Der Eintritt ist frei.

Manchmal sind es kurze Momente von Atemnot oder ein plötzlicher Leistungsabfall. Was viele als typische Alterserscheinung abtun, könnten in Wahrheit Symptome für ein schwaches Herz sein. Mit dem Seminar „Herzschwäche – Entstehung, Erkennung, Behandlung“ will das AKH Viersen Patienten, Angehörige und Interessierte über die Hintergründe der Herzschwäche aufklären. 

Dr. Caspar Burkhard-Meier, von der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis Viersen, referiert über die Frage, wie es zu einem schwachen Herzen kommen kann. 

Professor Dr. Nicolas von Beckerath, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie (Gefäßmedizin) im AKH Viersen, erläutert im Anschluss die modernen Therapiemöglichkeiten bei Herzschwäche. Nach den Vorträgen stehen die Mediziner zur Diskussion zur Verfügung. Im Anschluss daran können die Herzkatheterlabore besichtigt werden. Das Seminar findet im Rahmen der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung statt.

 

 

 

 

Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

videoPR zum Downloaden.

Unseren Folder "videoPR" können Sie auch als PDF hier downloaden.

Immer aktuell informiert.

Den Medienservice können Sie bequem abonnieren. Für die Anmeldung E-Mail-Adresse eingeben:

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content