Menu
Bei einem Ausflug an der Burg Brüggen werden die neuen Pedelecs getestet.
10.05.2017 | Müheloses Radfahren am Niederrhein

Pedelecs sorgen für ordentlich Rückenwind

25 Pedelecs im Verleih des NiederrheinRades
Niederrhein – Mühevolles Strampeln bei Gegenwind gehört für Niederrhein-Urlauber auf den neuen apfelgrünen Pedelecs (Pedal Electric Cycle) der Vergangenheit an. Dank eines kleinen, lautlosen Elektromotors fühlt man sich, als hätte man ordentlich Rückenwind. So kommen die Radfahrer ohne zu Schwitzen schnell von Ort zu Ort. Und auch eher untrainierte Radler können die Schönheit der Natur am Niederrhein genießen. 25 Pedelecs gibt es seit dieser Saison im Verleih des NiederrheinRades.

Die robusten Fahrräder der Firma Bagier verfügen über eine Drei-Gang-Schaltung, Rücktrittbremse, Vorderradbremse, einen Schnellspanner zur einfachen Höhenverstellung des Sattels, einen Tacho, Licht und einen Akku. Damit sind Touren von 60 bis 80 Kilometern Länge kein Problem. Derzeit sind die Pedelecs an sieben Verleih-Stationen verfügbar. Dazu gehören die Touristinfo Brüggen, Freizeit Hammans Viersen, Welcome Hotel Wesel, Hotel Nibelungen Hof Xanten, Hotel See Park in Geldern, Stadthotel am Bühnenhaus in Kevelaer und Landhaus Beckmann in Kalkar. Bei entsprechender Vorplanung kann das Pedelec aber auch an allen anderen NiederrheinRad-Stationen bestellt werden. Der Leihpreis pro Tag beträgt 25 Euro.

Tourenvorschläge gibt es unter www.niederrheinrad.de und auf der Internetseite von Niederrhein Tourismus (www.niederrhein-tourismus.de). Ein Tipp ist zum Beispiel die „Herrensitz-Route“, eine grenzüberschreitende Tour zu den niederländischen Nachbarn. Insgesamt 50 Burgen und Schlösser in Deutschland und den Niederlanden werden bei dieser Route besucht. Die Strecke ist 500 Kilometer lang und teilt sich in 16 kleinere Routen auf. Sie führt zu sehenswerten Baudenkmälern und durch die schönen Flussauen von Niers und Maas. Die Wege sind markiert und an dem Logo zu erkennen: stilisierte Herrensitze an Flussläufen. Ergänzend informieren 30 Infotafeln über den Routenverlauf.

Ebenfalls landschaftlich sehr reizvoll ist der rund 100 Kilometer lange „Niers-Radwanderweg“. Er beginnt südlich von Mönchengladbach und führt entlang der teilweise renaturierten Niers weiter durch die Kreise Viersen und Kleve bis zur Mündung in die Maas hinter Gennep/Niederlande. Der Radweg verläuft abseits städtischer Zentren. Wiesen, Pappeln und Kopfweiden prägen das Landschaftsbild.

Weitere Infos und Tourenvorschläge unter www.niederrheinrad.de. Hier können die Fahrräder und Pedelecs auch vorbestellt werden.

Die Niederrhein Tourismus GmbH

Den Niederrhein als Urlaubsregion bekannt machen und die Region gemeinsam präsentieren: Das sind die Ziele der Kreise Kleve, Viersen und Wesel. Sie haben sich zur Niederrhein Tourismus GmbH zusammengeschlossen.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Immer aktuell informiert.

Den Medienservice können Sie bequem abonnieren. Für die Anmeldung E-Mail-Adresse eingeben:

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content