Menu
08.03.2017 | Zweiter „Tag der Bürokratie“ in Auerbachs Keller:

Schulung der Mitarbeiter – Restaurant bleibt geschlossen

Am 15. März werden die Angestellten einen Tag lang über die jährlichen gesetzlichen Bestimmungen informiert.
Leipzig – Der Auerbachs Keller Leipzig kennt eigentlich keinen Ruhetag: Die Türen des Traditionsgasthauses sind eigentlich das ganze Jahr für die Gäste geöffnet. Im vergangenen Jahr gab es erstmalig eine Ausnahme. Der Grund: Pächter Bernhard Rothenberger nutzt den Tag, um seine 98 Mitarbeiter über neue Gesetze und Handlungsanweisungen zu informieren. Etwas resigniert-sarkastisch bezeichnet Bernhard Rothenberger diese Aktion als „Tag der Bürokratie“. Aus diesem Grund wird Auerbachs Keller auch am Mittwoch, 15. März 2017, geschlossen bleiben.

„Leider sind die Vorgaben nicht weniger geworden“, erklärt Rothenberger. „Deshalb müssen wir unser Haus auch in diesem Jahr für einen Tag schließen, um unsere Mitarbeiter wie vorgegeben zu schulen.“ Die Schließung betrifft die Historischen Weinstuben, den Großen Keller und die Mephisto Bar – am Mittwoch, 15. März, hat nichts geöffnet. „Die gesetzlichen Belehrungen und Vorschriften nehmen immer mehr zu, das ist innerhalb der strengen Arbeitszeitverordnung, die seit Anfang 2015 gilt, nicht mehr zu bewältigen.“

Hygiene, Gefahrstoffe, Daten- und Brandschutz sind Themen

Am „Tag der Bürokratie“ werden die Mitarbeiter von externen Experten geschult und unterwiesen. Themen sind unter anderem Hygiene, Gefahrstoffe, Datenschutz, Brandschutz und Erste Hilfe. Um Missverständnissen vorzubeugen sagt Rothenberger: „Dinge wie Brandschutz und Erste Hilfe sind wichtig und werden bei uns penibel umgesetzt. Aber bei uns in Deutschland wiehert immer mehr der Amtsschimmel. Es macht zum Beispiel keinen Sinn, vor der Strahlengefahr von Bildschirmen zu warnen, wenn flächendeckend Flachbildschirme eingesetzt werden.“

Am Donnerstag, 16. März 2017, ab 12 Uhr, können die Gäste dann wieder die besondere Herzlichkeit und Gastfreundschaft in Auerbachs Keller genießen. Inklusive frisch geschulter Mitarbeiter.

Der Auerbachs Keller Leipzig

Auerbachs Keller in der Mädler-Passage ist die berühmteste Traditionsgaststätte in Leipzig. Bereits 1525 wurde hier an Studenten Wein ausgeschenkt. Seinen Namen erhielt das Lokal von seinem Gründer, dem Mediziner und Universitätsprofessor Heinrich Stromer von Auerbach (Oberpfalz). 1625 ließ sein Urenkel Johann Vetzer den Fassritt Fausts auf zwei Tafeln im Kellergewölbe malen. Diese inspirierten später Johann Wolfgang Goethe zur Faustdichtung und verhalfen der einstigen Studentenkneipe zu Weltruhm.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

PR geht in die Luft. Drohne im Einsatz.

Wir machen Sie bekannt.

Der Verbraucher von heute glaubt längst nicht mehr alles, was ihm die Werbung verspricht. Das ist die Chance der markenPR, einer höchst effizienten Kommunikationsstrategie. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS