Menu
08.03.2017 | Von der Zeche zum Central Park – die LAGA macht’s möglich!

Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020

Kreis Wesel – Die Landesgartenschau im Jahr 2020 ist eine große Chance für Kamp-Lintfort und die gesamte Region. Sie liefert nicht nur den Impuls für ein neues Stadtquartier auf den Flächen des ehemaligen Bergwerks West, sondern fungiert langfristig als grüner Motor der Stadtentwicklung und wird das Image von Stadt und Region nachhaltig positiv beeinflussen. Sie ist die erste Landesgartenschau am Niederrhein und genau dort, wo das Herz der Gartenbautradition schlägt.

Geplant wird die Landesgartenschau durch das Berliner Büro bbzl böhm benfer zahiri landschaften städtebau. Eine innerstädtische Parkanlage, wie sie mithilfe der Landesgartenschau geschaffen wird, dient sowohl der Naherholung der Bevölkerung als auch der klimatischen Verbesserung im Stadtgebiet. Durch die Vernetzung der innerstädtischen Grünräume und Freiraumachsen rücken gleich zwei große Veranstaltungsbereiche in den Fokus – neben dem Bergwerk West auch das Kamper Gartenreich rund um das Kloster Kamp. Die Landesgartenschau verbindet die beiden historischen Wurzeln der Stadt und macht sie erlebbar durch den Wandelweg, einer mit grünen Loggien gesäumte Achse entlang der Großen Goorley. Sie reizt mit vielfältigen Veranstaltungsflächen und wird so zu einem besonders attraktiven touristischen Anziehungspunkt der Region Niederrhein im Jahr 2020. 

Nur leichte Änderungen am Klostergarten

Der Klostergarten erfährt lediglich eine punktuelle Intervention und wird weitestgehend und wohltuend im Bestand erhalten. Ein neuer, kleiner Paradiesgarten erweitert das bisherige Ensemble um den Terrassengarten und den Alten Garten. Aus der einstigen Industriebrache Bergwerk West entsteht ein idyllischer und barrierefreier Park, der klar in zwei Bereiche zoniert ist. Zum Einen wird ein grüner Rücken aus baumgestandenen Flächen ausgebildet. Zum Anderen entsteht eine offene Wiesenlandschaft. Der zentrale Platz am Zechenturm ist mit Bäumen bestanden, die im Sommer angenehm Schatten spenden. Im unmittelbaren Turmumfeld befinden sich die Themengärten und auch diverse gastronomische Angebote. Im waldartigen, grünen Rücken finden weitere Attraktionen während und nach der Gartenschau statt. Somit sind die Weichen für eine nachhaltige, zukunftsorientiere Stadtentwicklung in Kamp-Lintfort gestellt.

Ansprechpartner:

Andreas Iland, Landesgartenschau 2020 GmbH, Tel.: 02842 / 912 304

Josephine Böhm, Ansprechpartnerin Presse, Tel.: 02842 / 912 352

Die Niederrhein Tourismus GmbH

Den Niederrhein als Urlaubsregion bekannt machen und die Region gemeinsam präsentieren: Das sind die Ziele der Kreise Kleve, Viersen und Wesel. Sie haben sich zur Niederrhein Tourismus GmbH zusammengeschlossen.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Das Medienbüro auf Facebook
Wir bringen PR in die Region.

In China fällt ein Sack Reis um und keinen interessiert es. So kann es auch Ihren Presseinformationen ergehen: Sie haben was zu sagen, und keiner hört zu. Mit regioPR ändern wir das. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS