Menu
08.03.2017 | Kreis Viersen: positive Tourismusentwicklung mit neuem Thema fortschreiben

Kreis Viersen widmet sich Megatrend zur Nachhaltigkeit

Niederrhein – Der Niederrhein hat in den vergangenen Jahren bei den Tourismuszahlen hohe Zuwachsraten. Der Kreis Viersen, Teilhaber des Tourismusverbandes, macht da keine Ausnahme. Von 2005 bis 2016 stieg hier die Zahl der Übernachtungen um rund 25 Prozent auf rund 377.000. Um diesen Trend noch weiter zu fördern, hat sich im Kreis Viersen nun eine Initiative gegründet, die das Thema Nachhaltigkeit bei Freizeitangeboten und Kulinarik stärken und mit Nachdruck über den regionalen Verband vermarkten soll.

„Der Tourismus ist inzwischen zu einem wichtigen Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor und Imageträger im Kreis Viersen und für die Region geworden“, betont Dr. Andreas Coenen, Landrat des Kreises Viersen und Gesellschafter der Niederrhein Tourismus GmbH anlässlich der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin. Bis zum 30. Juni 2016 konnten im Kreis Viersen 2041 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Gastgewerbe registriert werden. Eine Steigerung von drei Prozent zum Vorjahr. Bei den geringfügig Beschäftigten waren es zum selben Stichtag 3.379 Beschäftigte. Ein Plus von einem Prozent zu 2015. Um Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen, sei es auch wichtig, so Dr. Andreas Coenen, Megatrends für den Kreis und die Region zu identifizieren, die sich regional bedienen und gezielt vermarkten lassen.

Nachhaltigkeit wird immer wichtigeres Thema

„Nachhaltigkeit ist einer dieser ganz großen gesellschaftlichen Trends“, so der Landrat weiter. Wo kommen der Spargel, die Kartoffeln oder das Schweinefleisch auf den Tellern her? Wie werden sie produziert? Wie viele und welche Ressourcen werden bei der Produktion und der Weiterverarbeitung eingesetzt? Dies seien nur einige Beispiele für viele Fragen, die Verbraucher, Ausflügler und Restaurantbesucher immer häufiger stellten.

Initiative für nachhaltigen Tourismus gegründet

Um diesen Fragen mit neuen Angeboten aktiv zu begegnen, hat die WFG die Initiative im Kreis Viersen ergriffen. In einem Netzwerk mit Anbietern regionaler Produkte, Restaurants, Hofläden, Bauernhofcafés und gastronomischen Betrieben sollen genau solche Angebote erdacht und ihre Vermarktung vorangetrieben werden.

Genuss und Nachhaltigkeit in den Fokus rücken

„Der Niederrhein ist prädestiniert für nachhaltigen Genuss“, findet Dr. Thomas Jablonski, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Kreises Viersen. „Viele traditionelle Gerichte, die hier zubereitet und serviert werden, stammen von den Höfen und Feldern aus der unmittelbaren Nachbarschaft.“ Kurze Transportwege, Frische und Saisonalität gehörten für viele Betriebe bereits zur regionalen Identität. „Die wollen wir weiter schärfen, damit wollen wir punkten“, so Dr. Thomas Jablonski weiter.

Das Netzwerk ist im Februar 2017 gestartet. Es soll die lokalen und regionalen Partner zusammenbringen und sich in den regionalen Verein Genussregion Niederrhein einbringen.

Die Niederrhein Tourismus GmbH

Den Niederrhein als Urlaubsregion bekannt machen und die Region gemeinsam präsentieren: Das sind die Ziele der Kreise Kleve, Viersen und Wesel. Sie haben sich zur Niederrhein Tourismus GmbH zusammengeschlossen.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Der PR-Tipp.
29.04.2014 #141: Journalistengeschenke.

In Zeiten, in denen Schlagzeilen über Korruption an der Tagesordnung sind, sollten Unternehmen besonders vorsichtig ... [mehr...]

PR-Tipps als RSS-Feed abonnieren

Das Medienbüro auf Facebook
Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS