Menu
26.01.2017 | zdi-Netzwerk der WFG Kreis Viersen:

Über 1.000 Schüler für Technik begeistert

145.000 Euro Fördergelder stehen im Jahr 2017 zur Verfügung.
Kreis Viersen – Eine positive Bilanz zieht die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Viersen (WFG) für das Netzwerk Zukunft durch Innovation.NRW (zdi) im Kreis Viersen. Seitdem die WFG die Trägerschaft im Juli 2016 übernommen hat, wurden 52 Maßnahmen umgesetzt, an denen über 1.000 Schülern teilnahmen.

Berufe, die viel mit Mathematik, Informatik, den Naturwissenschaften oder Technik zu tun haben besonders praxisnah präsentieren, dieses Ziel verfolgt das zdi-Netzwerk im Kreis Viersen. Im vergangenen Jahr gab es dazu eine Vielzahl an Angeboten. So konnten Schüler etwa das Schülerlabor Julab des Forschungszentrums Jülich besuchen. Unter Anleitung der Dozenten isolierten sie die DNA aus Kalbsthymus und trennten DNA-Fragmente. Bei einer Kooperation mit dem Naturpark Schwalm-Nette erlernten Schüler Probentechniken und bestimmten verschiedene Bodenarten und Bodenlebewesen.

Blick über die Schulter werfen

„Es geht darum, gemeinsam mit Fachleuten spannende und interessante naturwissenschaftlich-technische Projekte durchzuführen und so gleichzeitig einen praktischen Einblick in verschiedene Berufswelten zu bekommen“, erläutert Dr. Thomas Jablonski, Geschäftsführer der WFG Kreis Viersen.

Neue Projekte für 2017 bereits gestartet

Die ersten Maßnahmen für das Jahr 2017 laufen bereits. Beim Projekt Lego Mindstorms etwa bekommen die Schüler einen Einblick in die Programmierung von Robotern und lernen unter anderem das Berufsbild von Informatikern kennen. In einer anderen Maßnahme geht es um die Erzeugung von Strom mit Solarzellen und den Aufbau kleiner Schaltungen, hier stehen Berufe aus den Bereichen Elektrotechnik und Elektronik im Vordergrund.

Suche nach weiteren Netzwerkpartnern

„An vielen weiteren Angeboten wird mit den Schulen und den Unternehmen im Kreis Viersen gearbeitet, neue Ideen und Partner sind herzlich willkommen“, sagt Axel Schaefers, Projektleiter des zdi-Netzwerks bei der WFG Kreis Viersen. Denn Fördergelder stehen für die Maßnahmen auch im Jahr 2017 zur Verfügung – 145.000 Euro hat das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit bereit gestellt.

Mehr unter: www.zdi-portal.de

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Das Medienbüro auf Facebook
regioPR zum Downloaden.

Unseren Folder "regioPR" können Sie auch als PDF hier downloaden.

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS