Menu
16.01.2017 | Für die Fachkräfte von morgen und heute

Caritas legt umfangreiches Fortbildungsprogramm auf

Hürth – Immer weniger junge Menschen stehen in den nächsten Jahren einer wachsenden Zahl von freien Arbeits- und Ausbildungsplätzen gegenüber. Arbeitgeber müssen sich strecken, um im Wettbewerb um die besten Kräfte zu bestehen. Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis (CVRE), einer der größten Arbeitgeber im Rhein-Erft-Kreis, arbeitet intensiv daran, für junge Leute attraktiv zu sein. Ein Baustein ist das umfangreiche Fortbildungsprogramm für die eigenen Mitarbeiter.

„Der Bereich Fortbildungen wird für uns als Verband immer wichtiger“, sagt Peter Altmayer, Vorstandsvorsitzender des CVRE. Gerade gut ausgebildete junge Leute achteten nicht nur auf die Arbeitsbedingungen der Stelle, auf die sie sich bewerben. „Weiterqualifizierungen und Aufstiegschancen sind ein wichtiges Argument bei der Berufswahl“, so Peter Altmayer weiter.

Kurse vom Ausbilder bis zur Selbstachtsamkeit

In diesem Jahr hat der Verband ein internes Fortbildungsprogramm mit 20 Angeboten aufgelegt. Inhaltlich reicht es vom Einführungstag für neue Mitarbeiter, über die Fortbildung zum Ausbilder für Azubis in der Pflege bis hin zu Selbstachtsamkeitskursen. Thematisch deckt das Programm Angebote für die ambulante und stationäre Pflege, für Betreuungskräfte, für Kommunikation und Selbstmanagement, Führen und leiten sowie Spiritualität ab.

Qualifizieren wo Bedarf besteht

Die Zusammenstellung beruht auf Rückmeldungen der rund 1.600 Mitarbeitern des Verbandes aus den verschiedenen Fachbereichen. „Es geht uns ums Hinhören. Wir fragen regelmäßig nach, wo Bedarf für eine Qualifizierung besteht“, erläutert Gereon Pick, Koordinator des internen Fortbildungsprogramms des CVRE. Seit rund 20 Jahren entstehe so jedes Jahr ein Programm, das sich an den aktuellen Bedürfnissen ausrichte. Allein 2016 nahm jeder siebte Mitarbeiter des CVRE an einer internen Fortbildung teil.

Angebot soll weiter verbessert werden

„Wir wollen unsere vorhandenen Kräfte weiterqualifizieren, an uns binden und uns damit für die Zukunft gut aufzustellen“, so der Peter Altmayer weiter. Gereon Pick sieht den demografischen Wandel als Ansporn: „Im nächsten Jahr wollen wir bei der Vielfalt unseres Kursangebots noch eine Schippe drauflegen.“

Der Caritasverband Rhein-Erft-Kreis

Der Caritasverband Rhein-Erft e. V. ist Träger von rund 70 Diensten und Einrichtungen rund um ambulante und stationäre Pflege, Familien-, Kinder- und Jugendhilfe sowie Beratungsdienste. Neun Seniorenzentren betreibt der Verband im Kreisgebiet. Mit über 1.600 Mitarbeitern gehört er zu den größten Arbeitgebern im Rhein-Erft-Kreis. Hinzu kommen rund 1.000 Ehrenamtler. Damit ist der Caritasverband zugleich der größte Wohlfahrtsverband im Rhein-Erft-Kreis.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Das Medienbüro auf Facebook
regioPR zum Downloaden.

Unseren Folder "regioPR" können Sie auch als PDF hier downloaden.

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS