Menu
31.10.2016 | Adventsausstellung vom 11. bis 13. November

Blumenkunst im St. Kamillus Kolumbarium

Mönchengladbach – Florale Kunst, geschwungene Drahtobjekte und federleicht wirkende Arbeiten aus Papier – das St. Kamillus Kolumbarium wird zur Adventsausstellung in ein völlig anderes Ambiente getaucht.

Die Kunstausstellung Blumikat ist von Freitag, 11. November, bis Sonntag, 13. November, je von 9 bis 19 Uhr im Kolumbarium zu sehen. Die Künstlerin Brigitte Schüller beantwortet an allen drei Tagen gerne die Fragen von Besuchern. Abgerundet wird das Wochenende im Kolumbarium durch ein Konzert des Kammerchors Cantiamo am Sonntag, 19 Uhr. Der Eintritt an der Kamillianerstraße 40 ist für beide Veranstaltungen kostenfrei.

Objekte aus Holz, Wurzeln, Weiden und Rindenkstücken

„Ich bin auf die Ausstellung sehr gespannt“, sagt Brigitte Schüller. „Es ist meine erste Ausstellung in einem Kolumbarium und damit für mich etwas Besonderes“, betont sie. Rund 100 ihrer Arbeiten präsentiert sie an den drei Tagen im Kolumbarium. Die Objekte zeigen sich dabei variantenreich und gehen weit über rein weihnachtliche Werkstücke hinaus. Zu sehen sein werden meisterlich gefertigte Arbeiten mit und aus Blumen. Hinzu kommt eine Vielzahl von Objekten, die aus Holz, Wurzeln, Weiden oder Rindenstücken gefertigt wurden. Papierarbeiten, die von watteweich bis kantig scharf anmuten, komplettieren die Ausstellung.

Ihre Motivation ist die Arbeit an Oberflächen

„Mich treibt die genaue Arbeit mit Oberflächen an. Einen neuen Blickwinkel auf bekannte Materialien zu schaffen, zu überraschen mit Farben und Formen, das ist für mich eine Motivation“, so die Künstlerin. Für Fragen der Besucher steht sie am Freitagnachmittag, ab Samstagmittag und während des gesamten Sonntags bereit.

Inhaberin der Blumerei Schüller

Brigitte Schüller arbeitet seit mehr als 30 Jahren mit Blumen und Werkstoffen aus der Natur. Seit 2004 führt sie als Floristmeisterin die Blumerei Schüller mit ihrem Sohn Frank. Die Ausstellung Blumikat erweitert sie beständig mit neuen Arbeiten. Weitere Informationen gibt es unter www.blumikat.de.

Das St. Kamillus Kolumbarium

Ursprünglich war das St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 eine Krankenhauskirche. Die Kirche wurde von dem Orden der Kamillianer in den Jahren 1929 bis 1931 nach den Plänen des bedeutenden Kirchenbaumeisters Dominikus Böhm errichtet. Nach der Profanierung im Sommer 2014 wurde die Kirche in Abstimmung mit den zuständigen Denkmalbehörden saniert und zu einem Kolumbarium umgebaut und erweitert. Ein Kolumbarium ist eine Art Grabeskirche, die der Aufbewahrung von Urnen dient.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Das Medienbüro auf Facebook
Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS