Menu
02.05.2016 | Kunst und Kultur im St. Kamillus Kolumbarium

Musik für Oboe und Orgel

Mönchengladbach – Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Antonio Vivaldi gehören zu den bedeutendsten Klassik-Komponisten der Geschichte. Warum das so ist, erfahren Musikliebhaber am Dienstag, 10. Mai 2016, um 19 Uhr, im St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 bei einem Konzert für Oboe und Orgel.

Petra Straeten studierte Oboe in Düsseldorf und ist eine weithin bekannte Solistin und Instrumentalpädagogin. Zusammen mit dem Kantor der Hauptkirche Rheydt, Kirchenmusikdirektor Udo Witt, hat sie ein anspruchsvolles Programm mit Werken von Bach, Schumann und Vivaldi zusammengestellt. In der Besetzung Oboe und Orgel musiziert das Duo im In- und Ausland. Auf der barock disponierten Scholz-Orgel der Kamilianerkirche spielt Udo Witt außerdem Kompositionen von Dietrich Buxtedude und Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Eintritt zum Konzert mit Oboe und Orgel ist kostenfrei.

St. Kamillus Kolumbarium

Ursprünglich war das St. Kamillus Kolumbarium an der Kamillianerstraße 40 eine Krankenhauskirche. Die Kirche wurde von dem Orden der Kamillianer in den Jahren 1929 bis 1931 nach den Plänen des bedeutenden Kirchenbaumeisters Dominikus Böhm errichtet. Nach der Profanierung im Sommer 2014 wurde die Kirche in Abstimmung mit den zuständigen Denkmalbehörden saniert und zu einem Kolumbarium umgebaut und erweitert. Ein Kolumbarium ist eine Art Grabeskirche, die der Aufbewahrung von Urnen dient.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS