Menu
16.11.2015 | Verein Benediktpreis zeichnet Jugendprojekte aus

Waldhaus 12 ist Premierensieger des Juniorpreises

Mönchengladbach – Für ihr Engagement im Bereich der kulturellen Belebung der Stadt ist der Verein „Waldhaus 12“ mit dem Juniorpreis des Vereins „Benediktpreis von Mönchengladbach“ ausgezeichnet worden. Die Verleihung des Juniorpreises fand zum ersten Mal statt und soll die Jugend motivieren, sich ehrenamtlich zu engagieren. „Wir zeichnen Einzelpersonen oder Gruppen aus, die durch ihr wertorientiertes Handeln vor dem Hintergrund der christlichen-abendländischen Erfahrungen in besonderer Weise herausragen“, sagte Helmut Linnenbrink, Vorstandsvorsitzender des Vereins „Benediktpreis von Mönchengladbach“. Der erste Platz des Juniorpreises ist mit 1.500 Euro dotiert.


Neben „Waldhaus 12“ wurden weitere Projekte belohnt. Beim Festakt in der Gladbacher Bank teilten sich die Projekte „Mönchengladbacher Mädchencamp“ – das Unterstützerteam aus der evangelischen und katholischen Jugendarbeit, und die „Unesco Projektgruppe“ des Inda-Gymnasiums Aachen den zweiten Platz und erhielten je 750 Euro. Der mit 200 Euro dotierte Sonderpreis ging an Eva Vaßen für ihr Projekt „Interkulturelles Frühstück“. Erster Gratulant der Preisträger war Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

Der Verein "Waldhaus 12 - Erforschung und Durchführung von sozialen, künstlerischen und kulturellen Projekten" wurde von 30 Studierenden der Studiengänge Kulturpädagogik, Kulturmanagement, Soziale Arbeit und Design der Hochschule Niederrhein gegründet. Die Idee der Vereinsgründung entwickelte sich aus einem Forschungsprojekt, das mit empirischer Sozialraumanalyse und Nachbarschaftsgesprächen Lösungen für die prekäre Lage der Menschen im Herzen Mönchengladbachs suchte. In Kooperation mit der Marketinggesellschaft Mönchengladbach hat die Hochschule für das Projekt ein kleines Ladenlokal auf der Waldhausener Straße gemietet – das Waldhaus 12. Von dort aus haben Studierende kulturpädagogische Konzepte für das Quartier entwickelt und in die Praxis umgesetzt.

Geehrt werden beim Juniorpreis Personen oder Gruppen im Alter von 17 bis 30 Jahren, die durch ihre Arbeit oder Aktionen in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft, Kultur und Kunst eine für die Gesellschaft wertvolle Tat geleistet haben. Aufgrund der unerwartet großen und qualitativ herausragenden Vielzahl der Vorschläge hatte der Vorstand des Vereins eine Erweiterung der Preise beschlossen. Der neue Juniorpreis wird in einem zweijährigen Turnus vergeben, immer abwechselnd mit dem Benediktpreis von Mönchengladbach. Im kommenden Jahr ist Königin Silvia von Schweden die Preisträgerin. Der Festakt findet im Mai 2016 statt.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Immer aktuell informiert.

Den Medienservice können Sie bequem abonnieren. Für die Anmeldung E-Mail-Adresse eingeben:

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content