Menu
30.09.2015 | Invest Region Viersen

Weber + Wagener behalten den Durchblick

Acht Jahre nach der Firmengründung in Schwalmtal hat sich das Glaszentrum Weber + Wagener gut entwickelt. Die Mitarbeiteranzahl hat sich verdoppelt, wie die Geschäftsführer beim Unternehmensbesuch mitteilten.


Schwalmtal – Glas ist nicht gleich Glas. Es gibt Glas zur Wärmedämmung, zum Sonnenschutz oder Schallschutz. Sehr beliebt ist Glas mit „eingebautem“ Einbruchschutz. Alles Wissenswerte rund um das Thema Glas und seine Möglichkeiten erfuhren Landrat Peter Ottmann, Bürgermeister Michael Pesch und sein Stellvertreter Bernd Gather sowie Peter Hauptmann, Geschäftsführer der Invest Region Viersen, beim Besuch im Glaszentrum Weber + Wagener.

Seit 2008 befindet sich das Unternehmen im Gewerbegebiet am Stöckener Feld. In den vergangenen sieben Jahren hat das Glaszentrum eine rasante Entwicklung genommen. Los ging es mit 30 Mitarbeitern. Mittlerweile sind 65 Angestellte für das Familienunternehmen tätig. Insgesamt verfügt Weber + Wagener über rund 200 Mitarbeiter an drei Standorten, darunter den Hauptsitz Freudenberg und Wetzlar. Allein in Schwalmtal werden jeden Tag 2000 Scheiben produziert.

„Der Standort in Schwalmtal bietet uns enorme Vorteile“, sagte Geschäftsführer Markus Wagener. „Von hier aus sind unsere Kunden sowohl im Rheinland, als auch in den Benelux-Ländern sehr schnell erreichbar.“ Diese Schnelligkeit ist eines der Pluspunkte des Unternehmens, wie Geschäftsführer Nils-Christian Plaum ergänzte. „Wir sind so flexibel, dass wir bei einer Bestellung schon am nächsten Tag liefern können, wenn es sein muss.“

Das Kernprodukt des Glaszentrums ist Isolierglas mit zwei bis drei Glasscheiben, die durch einen Abstandhalter aus Metall oder Kunststoff am Scheibenrand miteinander verbunden sind. Für den Einbruchschutz sind die Gläser bei Bedarf mit einer Folie ausgestattet, die jeden Einbrecher zur Verzweiflung bringt und selbst mit einer Axt nicht eingeschlagen werden können. Sonder-Isoliergläser mit Sprossen oder Beschattungen im Scheibenzwischenraum sowie Ganzglastüren, Duschen und weitere Produkte aus Flachglas in jeder Form und Größe runden das Produktportfolio ab.

Zu den Kunden des in vierter Generation geführten Familienunternehmens gehören Fensterbauer, Metallbauer, Schreinereien, Glasereien und Glasgroßhändler. Für Privatkunden hat das Glaszentrum mit „Die Glaser Weber + Wagener“ einen Ableger gegründet. Vom Aufmaß bis zur Endmontage liegt alles in einer Hand. Die Glaser montieren alles - vom einfachen Spiegel im Badezimmer, über die Duschanlage bis hin zu Balkon- und Geländerverglasungen.

Das Glaszentrum Weber + Wagener blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück. Im Jahr 1901 in Siegen gegründet, begann das Unternehmen mit dem Handel und der Herstellung von Farben, Tapeten, Bodenbelägen und Glas. In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts begann das Unternehmen als eines der ersten in Deutschland mit der Isolierglasproduktion.

Glaszentrum Weber + Wagener


Stöckener Feld 10
41366 Schwalmtal

Geschäftsführer:
Thomas A. Wagener, Markus Wagener, Nils-Christian Plaum

Geschäftsfeld:
Herstellung von Isolier- und Funktionsgläsern

Standorte: Freudenberg, Wetzlar, Schwalmtal

Mitarbeiter: rund 200, davon 65 am Standort Schwalmtal

www.wwglas.de
www.die-glaser.com

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS