Menu
02.09.2015 | Neue Auszubildende im KRZN:

Ein herzliches Willkommen im Kommunalen Rechenzentrum

Kamp-Lintfort – Frischer Wind im Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN): Vier neue Auszubildende starteten jetzt ins Berufsleben, zwei davon innerhalb eines dualen Studiums. Nadine Hansen beginnt als Studentin Kommunaler Verwaltungsdienst an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg. Sein Studium E-Government absolviert Felix Gerwers an der Hochschule Rhein-Waal in Kamp-Lintfort. Marvin Kemmler und Benjamin Klusz werden zu Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet.

„Dem Nachwuchs eine Chance und eine Perspektive für die Zukunft zu geben, ist ein wichtiges Anliegen von uns“, sagt KRZN-Geschäftsführer Horst Hermanns. „Wir legen viel Wert auf eine gute und umfassende Ausbildung. Damit gehen wir das Thema demographischer Wandel offensiv an. Langfristig profitieren wir von qualifizierten Fachkräften.“ Insgesamt arbeiten derzeit sieben Auszubildende im Kommunalen Rechenzentrum in Kamp-Lintfort.

Das KRZN versteht seine Auszubildenden als Innovationsträger. Dabei setzen sie auf den Teamgedanken. „Wir sind hier keine Einzelkämpfer“, so der KRZN-Geschäftsführer Jonas Fischer. „Wir verstehen uns als Mannschaftsspieler, die im Team arbeiten und gemeinsam mit anderen Lösungen diskutieren und erfolgreich umsetzen.“

Das KRZN ist immer auf der Suche nach interessierten jungen Menschen, die sich für die Arbeit im Kommunalen Rechenzentrum begeistern lassen. Deshalb ist das KRZN auch auf Ausbildungsmessen aktiv, das nächste Mal am 30. September 2015 auf der connect.me an der Hochschule Rhein-Waal.

Das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) in Kamp-Lintfort gehört zu den zehn größten kommunalen IT-Dienstleistern Deutschlands und versorgt am Niederrhein mehr als 12.000 Büroarbeitsplätze in den Rathäusern und Kreisverwaltungen mit Informationstechnik. Zu den Aufgaben des Zweckverbandes za?hlen die Entwicklung, Einfu?hrung, Wartung und der Betrieb der IT-Anwendungen. Außerdem setzt das KRZN Datenschutz und Datensicherheitsmaßnahmen um. Am Standort in Kamp-Lintfort arbeiten mehr als 300 Beschäftigte.

www.krzn.de

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

videoPR in der Praxis.

Unseren Folder "videoPR - im Einsatz" können Sie auch als PDF hier downloaden.

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS