Menu
21.11.2014 | Spektakuläre Kampagne für Baumarktkette:

Rheinschliff fährt Handwerker in 72 Stunden durch Europa

- Ein kleines Unternehmen aus Erkelenz zeigt es den millionenschweren Mitbewerbern und räumt beim Branchentreff für Wirtschaftskommunikation ab. In der Kategorie „Beste digitale Kampagne“ geht der Famab-Award an die Agentur Rheinschliff.


Erkelenz – Einmal im Leben in einem Baumarkt übernachten, mit den Jungs von The Boss Hoss bei Currywurst-Pommes über das Heimwerken philosophieren, schweißtreibende Handwerker-Wettkämpfe bestehen und Karel Gott auf der Moldau als passionierten Do-It-Yourselfer kennenlernen. Knapp 72 Stunden dauerte die 3.000 kilometerlange Tour voller einzigartiger Überraschungen durch Europa: von Berlin über Wien nach Prag zurück nach Berlin. Das Besondere: Das Event konnte live im Internet verfolgt werden.

Mit dieser digitalen Kampagne überzeugte die Agentur Rheinschliff die Jury beim Branchentreff des Verband Direkte Wirtschaftskommunikation (Famab) in Essen. Der Famab Award in der Kategorie „Beste digitale Kampagne“ ging an den Niederrhein, genauer gesagt nach Erkelenz an den Geschäftsführer Bernd Peters und sein insgesamt siebenköpfiges Rheinschliff-Team. Bei Rheinschliff handelt es sich um das Schwesterunternehmen der Rurtal Produktion, ebenfalls mit Sitz in Erkelenz.

„Diese Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes, denn wir haben uns gegen bundesweite Mitbewerber durchgesetzt, die ganz andere Möglichkeiten haben“, sagt Bernd Peters. Der Famab Award ist der bedeutendste Preis im Eventmarketing, so etwas wie der „Oscar“ der Branche.

Rheinschliff ist ein kleines, aber feines Unternehmen, das sich auf besondere Markenerlebnisse spezialisiert hat. Für den Auftraggeber Hornbach wurde die aufregende Tour durch die drei europäischen Metropolen entwickelt. Die Aufgabenstellung: Eine Gruppe von Hornbach-Kunden soll ein unvergessliches, emotionales Markenerlebnis haben. Parallel dazu soll spektakulärer Gesprächsstoff für die Online-Öffentlichkeit generiert werden.

„Heimwerker sind ein spezielles Klientel. Die Leidenschaft fürs Selbermachen ist bei ihnen riesig“, berichtet Mitgesellschafter Kai Schmidt. „Wir mussten ihnen also Erlebnisse bieten, die man so nicht kaufen kann und gleichzeitig eine große Fangemeinde digital mitfiebern lässt.“ Und das ist Rheinschliff eindrucksvoll gelungen: Insgesamt 14 Millionen Kontakte im Tour-Zeitraum, das heißt Besucher auf der Hornbach-Homepage, der Facebook-Seite und anderen Social Media-Kanälen verfolgten und kommentierten die Erlebnisse von zehn Gewinnern eines Preisausschreibens in Echtzeit. Die Kamera war mit dabei, als der Nightliner - praktisch ein Hotel auf Rädern - mit den Gewinnern durch Europa fuhr.

Eine kanalübergreifende und nachhaltige Kampagne

Die Jury des Famab Award begründete die Entscheidung, den Preis für die beste digitale Kampagne nach Erkelenz zu geben, mit der kanalübergreifenden und nachhaltigen Kampagne, der laufenden Interaktion zwischen der Live-Maßnahme und den Berichten von den einzelnen Aktionen, die im Netz gepostet wurden. „Mit der Hornbach Europa Tour hat die Baumarkt-Kette ihre Zielgruppe getroffen – und zwar online wie im richtigen Leben.“

Rheinschliff zeigt, dass auch im Bereich Marketingkommunikation, Events und Incentives im Kreis Heinsberg einiges möglich ist. „Wir sorgen mit cleveren Aktionen für große Strahlkraft“, sagt Bernd Peters. Zu den Auftraggebern, die Rheinschliff engagieren, gehören namhafte Unternehmen, wie zum Beispiel Mars, BASF oder Shell.

Der Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. (Famab) ist ein Fachverband für fünf Unternehmenstypen im Veranstaltungswesen: Messebauunternehmen, Marketing-/Eventagenturen, Messearchitekten und -designer, Eventcatering-Unternehmen sowie deren Fach-Zulieferanten. Der Famab Award zeichnet herausragende Markenerlebnisse aus. Zentrale Bewertungskriterien sind Kreativität und Umsetzungserfolg. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der Kunden, der Fachpresse und Wissenschaft sowie aus weiteren Experten der Branche.

Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS