Menu
04.11.2014 | Baustellenfest für die Hephata Betreuungseinrichtung an der Lorenz-Görtz-Straße

Auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben

In Giesenkirchen entsteht ein Haus mit 15 Wohneinheiten. Die Projektleitung hat die Jessen Baugesellschaft inne.

Mönchengladbach – Der Rohbau steht bereits. Und mit Hilfe der Baupläne und ein wenig Phantasie ist gut vorstellbar, welches Schmuckstück derzeit in Mönchengladbach-Giesenkirchen entsteht. Läuft alles nach Plan, können 15 Menschen mit Behinderung bereits im Frühjahr 2015 in ihr neues Zuhause an der Lorenz-Görtz-Straße einziehen. Das Baustellenfest für die moderne Hephata Betreuungseinrichtung wurde jetzt gefeiert.


Die Projektleitung hat die Jessen Baugesellschaft aus Mönchengladbach inne. Die Mitarbeiter des Architekturbüros bdmp Architekten & Stadtplaner BDA aus Mönchengladbach sind die verantwortlichen Architekten des Projektes. „Für uns ist der Bau einer Betreuungseinrichtung für die Stiftung Hephata eine besonders schöne Aufgabe“, sagt Gregor Pasch, Geschäftsführer der Jessen Baugesellschaft. „So können wir einen Beitrag zur Inklusion leisten und den Menschen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben ebnen.“

Eine Mischung aus Intimität und Geselligkeit

Auf 680 Quadratmetern und drei Etagen können 15 Menschen mit Behinderung so weit wie möglich ein eigenständiges Leben führen. Die Wohneinheiten sind für jede Art der Behinderung ausgerichtet. Die Räume sind barrierefrei ausgestattet, das heißt mit viel Freiraum. So haben zum Beispiel die Badezimmer genug Platz für die Drehbewegungen eines Rollstuhls. Die Hephata Betreuungseinrichtung verfügt außerdem über ein Pflegebad mit Lift für die Badewanne.

Das Besondere an dem Bau ist die Gestaltung. Sie sorgt für eine Mischung aus Intimität und Geselligkeit. Jeder Bewohner hat sein eigenes, rund 16 Quadratmeter großes Reich, in das er sich nach Bedarf zurückziehen kann. Auf jeder Etage befindet sich aber auch ein großer, weiträumiger Gemeinschaftsraum mit Küche. Hier befindet sich das Zentrum der Betreuungseinrichtung, der gemütliche Treffpunkt der Bewohner.

Die Evangelische Stiftung Hephata engagiert sich derzeit an der Seite von mehr als 2.600 Menschen mit Behinderung in 34 Orten in Nordrhein-Westfalen. An mehr als 130 Adressen macht die Stiftung Angebote zum Wohnen, Arbeiten, Bildung und Beratung.

Die Jessen Baugesellschaft ist eine der herausragenden Gestalter in Mönchengladbach im Bereich der Bau- und Immobilienwirtschaft. Das Unternehmen ist ein Dienstleister in allen Fragen rund um Immobilien. Spezialisiert ist die Gesellschaft unter anderem auf SB-Warenhäuser, Seniorenwohnungen und Pflegeheime sowie Bürogebäude.




Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS