Menu
22.09.2014 | Fachärzte aus der Region treffen sich zur Fortbildung:

Theorie und Praxis rund um das Thema Herz

AKH Viersen lädt zum Kardiologie Symposium ins Schloss Krickenbeck ein

Viersen – Aktuelle Entwicklungen in der Kardiologie, medikamentöse oder interventionelle Therapien, moderne Schlaganfallbehandlungen: Rund um das Thema Herz und Herz-Kreislauf-Medizin dreht sich am Samstag, 27. September 2014, ab 9 Uhr, das 5. Viersener Kardiologie Symposium im Schloss Krickenbeck in Nettetal. Die Fortbildung für Fachärzte aus der Region wird vom Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) und der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis Viersen veranstaltet.


„Es ist uns gelungen, einige namhaften Kardiologen aus der Region für acht Fachvorträge zu gewinnen“, sagt Prof. Dr. Nicolas von Beckerath, Chefarzt der Klinik für Kardiologie und Angiologie des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH). „Schon in der Vergangenheit lieferten uns die Symposien wichtige Impulse und Anregungen für unsere Arbeit.“ Gemeinsam mit Dr. Caspar Burkhard-Meier von der Kardiologischen Gemeinschaftspraxis Viersen hat er die Veranstaltung organisiert.

Zu den Experten und Referenten des Kardiologie Symposiums gehört unter anderem Prof. Dr. Artur Lichtenberg. Der Direktor der Klinik für Kardiovaskuläre Chirurgie am Universitätsklinikum Düsseldorf informiert über „Moderne herzchirurgische Verfahren bei strukturellen Herzerkrankungen“. „Schlaganfalltherapie in Stroke-Unit-Netz-werken“ lautet das Thema des Referats von Prof. Dr. Hans-Jürgen von Giesen, Ärztlicher Direktor des Alexianer Krankenhauses in Krefeld. Über eine schnelle Versorgung von Patienten mit Herzinfarkt spricht Prof. Karl Heinrich Scholz aus Hildesheim, der ein umfangreiches Qualitätssicherungsprojekt (FITT-STEMI) zu diesem Thema ins Leben gerufen hat.

Ein Thema des Kardiologie Symposiums wird sicherlich auch der Umzug der Klinik für Kardiologie und Angiologie in den Neubau des AKH Viersen sein. Seit August 2014 befinden sich im ersten Stock nun neben der Intensivstation, der Chest Pain Unit und der kardiologisch-angiologischen Schwerpunktstation auch zwei neue Herzkatheterlabore. Sie haben dieselbe Raumluftklasse wie ein Operationssaal. Dadurch wird es dem Team von Prof. Dr. von Beckerath nun möglich, hier auch alle Arten von Herzschrittmachern zu implantieren.



Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen.  mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS