Menu
20.05.2014 | Jessen Bau:

Sozialprojekt Kinderwelt zieht ins Heinemann-Haus

Neuvermietung stärkt das Erscheinungsbild der Hauptstraße

Mönchengladbach – Gute Nachrichten für das Erscheinungsbild der oberen Hauptstraße in Rheydt: Mit der Neuvermietung des rund 600 Quadratmeter großen Ladenlokals im sogenannten Heinemannhaus ist ein unschöner Leerstand beendet. Neuer Mieter ist die Faktum GmbH. Der Bildungsträger hat jetzt in den Räumen die „Kinderwelt“ eröffnet. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das Langzeit-Arbeitslosen bei der Rückkehr in den Berufsalltag hilft und bedürftige Familien bei der Anschaffung von Spielzeug und Kindersachen unterstützt. Das Wohn- und Geschäftshaus aus der Jugendstilzeit gehört der „2 Plus Projekt 22 GmbH“, einer Tochter der Jessen Baugesellschaft aus Mönchengladbach.


„Nach über zwei Jahren Leerstand sind wir froh, für das Ladenlokal den passenden Mieter gefunden zu haben“, sagt Jochen Bücker, Geschäftsführer der Jessen Baugesellschaft. Das Geschäft, in dem früher einmal das bekannte Porzellan-Geschäft Heinemann untergebracht war, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Nachdem namhafte Mieter, wie zum Beispiel Electric Schaffrath, der oberen Hauptstraße den Rücken gekehrt hatten, verwaiste das Ladenlokal. Dennoch bemühte sich der Eigentümer stets, die Immobilie mit Leben zu füllen. So stellte die „2 Plus Projekt 22 GmbH“ die Räume beispielsweise unentgeltlich für die Künstler Vereinigung „Blaue Rheydter“, das City Management und ein Projekt der Fachhochschule Niederrhein zur Verfügung. „Das Lokal hat rund 44 Meter Schaufensterfläche, leere Räume sehen da besonders unattraktiv aus“, erklärt Bücker. Umso mehr freut er sich, mit der Faktum GmbH nun einen Mieter gefunden zu haben, der das Geschäft langfristig nutzen will.

„Das Konzept der Kinderwelt gibt es bereits seit vier Jahren erfolgreich in Dinslaken“, berichtet Faktum Geschäftsführerin Irmtraud Wilms. „Wir sind davon überzeugt, die Kinderwelt auch in Mönchengladbach zu etablieren.“ Das Projekt funktioniert wie folgt: In dem Ladenlokal wird gebrauchtes oder beschädigtes Spielzeug abgegeben. Die Mitarbeiter kontrollieren die Gegenstände, reinigen diese und setzen sie wieder in Stand. Bei dieser Arbeit stehen ihnen ausgebildete Fachkräfte, wie ein Schreiner- oder Elektromeister zur Seite. So wird zum Beispiel aus einem Bollerwagen mit gebrochener Achse ein neues Transportmittel. Nach der Reparatur oder Reinigung werden die Artikel gelagert. Dabei lernen die Mitarbeiter alles zum Thema Lagerlogistik. Weitere Schulungsmaßnahmen sind die Themen Warenpräsentation und Dekoration sowie der Bereich Verkauf.

Rund 20 bis 25 Männer und Frauen arbeiten in Voll- oder Teilzeit in der Kinderwelt. Alle sind Kunden des Jobcenters. In der Regel bleiben sie sechs Monate in der Einrichtung. In dieser Zeit werden theoretische und praktische Kenntnisse erworben, die bei der Suche nach einer Festanstellung helfen. „Die guten Erfahrungen in Dinslaken zeigen, dass unser Konzept funktioniert“, sagt Wilms.

Doch die Kinderwelt leistet noch mehr Gutes: „Die aufbereiteten Spielsachen werden nicht verkauft, sondern an bedürftige Familien weitergegeben“, erklärt Wilms. Das funktioniert nach einem Punktesystem. „Die Familien erhalten im Ladenlokal der Kinderwelt monatlich für jedes Kind eine bestimmte Anzahl von Punkten. Mit diesen Punkten können sie dann in der Kinderwelt einkaufen.“ Damit das Projekt funktioniert, ist die Kinderwelt auf Sachspenden angewiesen. Neben Spielsachen werden auch Kinderkleidung, Möbel, Kinderwagen oder Fahrräder gesucht. „Spenden können gerne in unserem neuen Ladenlokal abgegeben werden“, so Wilms.
 
Die Jessen Baugesellschaft ist eine der herausragenden Gestalter in Mönchengladbach im Bereich der Bau- und Immobilienwirtschaft. Das Unternehmen ist ein Dienstleister in allen Fragen rund um Immobilien. Spezialisiert ist die Gesellschaft unter anderem auf SB-Warenhäuser, Seniorenwohnungen und Pflegeheime sowie Bürogebäude.


Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS