Menu
18.03.2014 | AKH Viersen

Gesunder Start in das Leben

Geburtshilfe und Kinderklinik kümmern sich um das Wohlergehen von Mutter, Vater und Kind – Elternschule präsentiert neues Programm

Viersen – Von der Geburtsvorbereitung über die Geburt bis hin zur Nachsorge und weit darüber hinaus: In Sachen Gesundheitsversorgung brauchen sich junge Eltern im Kreis Viersen keine Sorgen zu machen. Das Allgemeine Krankenhaus Viersen (AKH) bietet ein Rundum-Sorglos-Paket. Dafür sorgen gemeinsam die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, die Kinderklinik St. Nikolaus und die Elternschule. Die von Renate Rößler geleitete Schule begleitet und unterstützt Väter, Mütter und ihre Kinder in allen Lebenslagen und -phasen. Jetzt hat die Elternschule ihr Programm für das Jahr 2014 veröffentlicht – und neue Kurse konzipiert.


Zum ersten Mal ist es zum Beispiel möglich, den Kurs „Bellypainting“ zu belegen. „Dabei handelt es sich um eine Bauchbemalung, eine einzigartige Erinnerung an die Schwangerschaft“, erklärt Renate Rößler. Gemalt wird mit allergiegetesteten, hautfreundlichen und wasserlöslichen Schminkfarben. Neu ist auch „Fitdankbaby“, ein Fitnesskurs für Mütter und ihre Babys. Das Besondere: Der Kurs vereint Fitnesstraining für Mamas und altersgerechte Babygymnastik. Zu den Neuheiten gehören ebenfalls ein „Säuglings- und Kindernotfallkurs“ sowie ein Kurs zum Thema „Husten, Schnupfen, Fieber, was jetzt?“ Zu den Klassikern im Programm der Elternschule gehören das im vergangenen Jahr sehr beliebte „Power-Walking für Mütter mit Kinderwagen“, ein Elternkurs zum Thema Beikost und „Autogenes Training für junge Mütter“. Das Programm der Elternschule in Kooperation mit dem Katholischen Forum Viersen-Krefeld mit weiteren Kursen liegt unter anderem im AKH Viersen aus. Die Kurse finden in regelmäßigen Abständen statt. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es in der Elternschule, Telefon 02162-104-2312, E-Mail elternschule@akh-viersen.de.

Wer sich schon vor der Geburt einen Eindruck vom AKH Viersen machen will, ist jeden 1. und 3. Dienstag im Monat um 18 Uhr zum Informationsabend mit Kreißsaalführung eingeladen. Einmal im Monat führt Chefarzt Dr. Mathias Uhlig an ausgewählten Sonntagen auch selbst durch die Kreißsäle. Dabei spricht Uhlig über die individuellen Abläufe einer Geburt. „Bei uns werden in allen Phasen der Geburt die Wünsche der werdenden Eltern berücksichtigt“, sagt der Chefarzt. „Ein Entspannungsraum, Akupunktur, Homöopathie und Wassergeburt gehören selbstverständlich zum Leistungsspektrum unserer Abteilung.“ Im vergangenen Jahr hat das AKH Viersen als erstes Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen eine so genannte Kaisergeburt durchgeführt. Dabei handelt es sich um einen Kaiserschnitt, bei dem die Eltern zuschauen dürfen, wenn ihr Kind auf die Welt kommt. Im Augenblick der Geburt wird das OP-Tuch abgesenkt und Mutter und Vater sehen, wie das Baby aus dem Bauch geholt wird. Auch der WDR berichtete in der Lokalzeit über die Kaisergeburt (Der Link zum WDR-Beitrag ist auf der Homepage des AKH Viersen www.akh-viersen.de in der Rubrik Geburtshilfe zu finden).

Kinderklinik und Geburtshilfe arbeiten Hand in Hand
   
Kommt ein Kind zu früh auf die Welt, ist dies ein Fall für die angrenzende Kinderklinik St. Nikolaus des AKH Viersen, die Hand in Hand mit der Geburtshilfe zusammen arbeitet. Die Kinderklinik St. Nikolaus ist zusammen mit der geburtshilflichen Abteilung ein Perinatalzentrum Level 2. Hier können frühgeborene Kinder sowie alle anderen Neugeborenen mit Erkrankungen der Neugeborenen-Periode behandelt werden. Auch werden Mehrlingsgeburten oder Kinder mit vorgeburtlich bekannten Fehlbildungen oder angeborenen Erkrankungen nach der Geburt versorgt, stabilisiert und in die jeweilige Spezialklinik verlegt, die für die Behandlung einer solchen Fehlbildung oder Erkrankung bekannt ist.

Sollte die spezielle Behandlung abgeschlossen sein, übernimmt das Perinatalzentrum die Kinder wieder zurück zur weiteren wohnortnahen Versorgung und Entlassung nach Hause. Die Mitarbeiter des Perinatalzentrums des AKH Viersen streben eine möglichst ganzheitliche und familienorientierte Behandlung aller hier zur Welt kommenden Früh- und Neugeborenen an, die einer medizinischen Behandlung bedürfen.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS