Menu
05.03.2014 | Faszination Billardsport:

Dreiband-Billard WM von A bis Z

Aufbau
Fünf Tage dauert es, bis sich die Festhalle Viersen in eine WM-Arena verwandelt hat. Damit die Zeit reicht, findet die WM immer anderthalb Wochen nach Karneval statt. Für die Karnevalsfeier wird die Festhalle nämlich schon einmal ausgeräumt und die Theaterbestuhlung entfernt. Im Anschluss braucht die leere Halle nur noch  für die WM vorbereitet werden.


Bälle
Früher wurden die Bälle aus Elfenbein gefertigt. Heutzutage bestehen sie ausschließlich aus Kunststoff. Durchmesser und Gewicht haben fast Null-Toleranz. Die gelben Punkte machen die Rotation der Bälle sichtbar.

Billardfreunde Königshof
Die Billardspieler aus Krefeld sind als freiwillige Helfer bei der Organisation der Dreiband-Billard WM unverzichtbar. Seit Jahren sorgen sie dafür, dass vor und während der Veranstaltung alles glatt läuft.

Champion
Titelverteidiger ist Belgien. Das Land holte im vergangenen Jahr mit dem Duo Eddy Merckx und Frédéric Caudron den Titel.

Dreiband
Die Königsdisziplin des Billardsports. Beim Dreiband-Billard wird nur dann ein Punkt erzielt, wenn der Spielball nicht nur die beiden Objektbälle trifft, sondern vor dem Treffen des dritten Balls auch mindestens drei Mal eine Bande berührt hat.

Effet
Der Abstoß (Berührung des Queus mit dem Spielball) wird außerhalb des Ballmittelpunktes gesetzt. Der Spielball läuft dann nicht nur, sondern rotiert auch. Diese Rotation wirkt sich bei der Bandenberührung auf die weitere Laufrichtung aus und überträgt sich auf den/die getroffenen Ball/Bälle.

Eröffnungsfeier
Um 11 Uhr am Donnerstag, 13. März 2014, geht es los. Für die musikalische Untermalung sorgt das Sinfonie-Orchester des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums Viersen.

Festhalle
Seit 25 Jahren Veranstaltungsort der Dreiband-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften. Sorgt durch ihre besondere Atmosphäre bei Fans und Spielern für Begeisterung.

Generaldurchschnitt
Der Fachbegriff aus dem Billardsport wird GD abgekürzt. Er gibt die Anzahl der erreichten Punkte in Relation zu den Aufnahmen (Spielfolgen der Spieler) innerhalb eines Spiels an und ist somit ein objektiver Gradmesser für die Spielstärke. Beim Turnier 2013 betrug der Generaldurchschnitt beim Weltmeister Belgien 1,640.

Hymne
Zur Eröffnungsfeier erklingt traditionell die deutsche Nationalhymne. Dazu wird die Fahne des Weltverbandes UMB gehisst. Bei der Schlussfeier wird die Fahne wieder eingeholt – ebenfalls untermalt mit der deutschen Hymne.

International
Trotz der kurzfristigen Absage von Mexiko sind wieder 22 Nationen bei der Weltmeisterschaft dabei. Belgien und Deutschland treten mit zwei Mannschaften an.

Jaspers
2013 verbesserte der Niederländer Dick Jaspers bei der WM in Viersen den Turnierrekord der Höchstserie (Anzahl der Carambolagen) von 17 Punkten um fünf Punkte auf nunmehr 22.

Kreide
Sie besteht aus Magnesiumcarbonat und ist in vielen Farben erhältlich, je nach Tuchfarbe. Man benutzt Sie, um die Pomeranze (auch Leder/Lederspitze) zu bestreichen und damit ein Abrutschen von der Spielkugel beim Stoßvorgang zu vermeiden.

Live Stream
Die Billard WM in Viersen kann unter www.wm-viersen.de weltweit live über das Internet verfolgt werden.

Matchverlauf
Ein Match besteht aus zwei einzelnen Partien: Die beiden an Nummer 1 gesetzten Spieler spielen gegeneinander und die beiden an Nummer 2 gesetzten.

Nachstoß
Die letzte Aufnahme einer Partie nennt man Nachstoß. Um Aufnahmen-Gleichheit herzustellen führt den Nachstoß der Spieler aus, der das Spiel nicht begonnen hat.

Organisation
Ohne Teamarbeit geht hinter den Kulissen gar nichts. Die Fäden der Organisation laufen bei Birgit Zerres, Mitarbeiterin der Stadt Viersen, zusammen. Gemeinsam mit den Vertretern der DBU, vor allem Turnierdirektor Kurt Dahlhaus und Vizepräsident Dietmar Zenner, behält sie den Überblick.

Pomeranzen
Bezeichnung für das Leder, das auf der Spitze des Queues aufgebracht ist.

Positionsspiel
Das Positionsspiel ist in den meisten Fällen der Schlüssel zum Sieg. Das gilt für alle Billarddisziplinen. Nur wenn der Spieler in der Lage ist, den Spielball generell so zu platzieren, dass der Folgestoß einfach ausführbar ist, wird er langfristig Erfolg haben können und eine gewisse Konstanz in sein Leistungsvermögen bekommen.

Queue
Spielgerät zum Stoßen des Spielballs. Für die verschiedenen Billarddisziplinen gibt es unterschiedliche Queues. Das Wort Queue kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie „Stiel“ oder „Schwanz“.

Rittmann
Der ehemalige Präsident der Deutschen Billard Union (DBU) und aktuelle Präsident des europäischen Billard-Dachverbandes Confédération Européenne de Billard (CEB), Wolfgang Rittmann, ist der „Erfinder“ der Titelkämpfe in Viersen.

Siegerehrung
Das Finale beginnt am Sonntag, 16. März 2014, um 14 Uhr. Anschließend wird der neue Weltmeister gekürt.

Tisch
Ein Dreiband-Billardtisch ist etwa eineinhalb Tonnen schwer. In der Festhalle stehen für die Weltmeisterschaft vier Tische zur Verfügung. Die Oberfläche besteht aus feinstem belgischem Kammgarn. Dieses muss knotenfrei gewebt sein, damit der Lauf der Bälle nicht beeinflusst wird. Unter dem blauen Tuch befindet sich eine etwa 60 Millimeter dicke Schieferplatte. Diese ist annähernd 100 Prozent eben und gewährleistet so den korrekten Lauf der Bälle. Eine Elektroheizung unter der Schieferplatte heizt die Spielfläche auf rund 37 Grad auf, wodurch die Restfeuchte aus dem Tuch entfernt wird.

Unze
Das Gewicht der Queues wird in Unzen angegeben. Ein Queue ist rund 19 Unzen schwer, umgerechnet sind das 538,65 Gramm.

Viersen
Begonnen hat die enge Verbindung zwischen Viersen und dem Dreiband im Jahr 1989. Damals war die Festhalle Austragungsort der Einzel-Europameisterschaft. In der Welt des Billardsports redet längst niemand mehr von der Mannschafts-Weltmeisterschaft. Der Name Viersen ist inzwischen zum Synonym für diese Titelkämpfe geworden.

Weltverband
Union Mondiale Billard (UMB) ist der Veranstalter der WM. Der Weltverband und der europäische Dachverband Confédération Européenne de Billard (CEB) haben der Deutschen Billard Union (DBU) die Austragung der WM 2014 übertragen.

X-fach
x-facher Weltmeister, genauer gesagt achtfacher Weltmeister ist Schweden. Damit sind die Skandinavier auch Rekord-Titelträger in Viersen.

Youngster
Der jüngste Mannschafts-Weltmeister in Viersen ist der Däne Dion Nelin. Er holte 1995 im Alter von 16 Jahren an der Seite von Jacob Haack-Sörensen den Titel.

Zeitlimit
Grundsätzlich gilt über das gesamte Turnier ein Zeitlimit von 40 Sekunden pro Stoß. Verstößt ein Spieler gegen das Zeitlimit, bekommt der Gegner den Anfangsball aufgestellt. Pro Spiel stehen jedem Akteur zwei Time-Outs zu, wodurch sich seine Zeit um weitere 40 Sekunden verlängert.


Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS