Menu
17.02.2014 | Dreiband-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften:

„Viersen ist das Wimbledon des Billard-Sports“

Interview mit Wolfgang Rittmann, Ehrenpräsident der Deutschen Billard Union, zum Jubiläum der Dreiband-WM in Viersen

Viersen – 20 Jahre lang Präsident der Deutschen Billard Union (DBU), nun Ehrenpräsident und seit 25 Jahren an der Spitze des europäischen Billard-Dachverbandes Confédération Européenne de Billard (CEB): Wolfgang Rittmann ist das Urgestein des Billard-Sports. Ende der 1980er Jahre hatte der 66-Jährige die Idee eines internationalen Dreiband-Turniers in Viersen.


Wolfgang Rittmann, wie sind Sie auf die Idee zu diesem Turnier gekommen?

Wolfgang Rittmann:
Die Deutsche Billard Union und das Jazz Festival in Viersen hatten damals mit der Hannen Brauerei denselben Sponsor. 1988 war ich selbst bei diesem Musikfest in Viersen. Die Veranstaltung und die Stadt haben mir so gut gefallen, dass ich mir dachte, man könnte doch einmal gemeinsam etwas auf die Beine stellen. 1989 ging es mit der Dreiband Europameisterschaft los. Aus der EM wurde dann ein Jahr später die Weltmeisterschaft.

Seit 25 Jahren ist Viersen nun Schauplatz der Dreiband WM. Diese Treue ist wohl einzigartig im Spitzensport. Gab es niemals den Gedanken, das Turnier woanders durchzuführen?

Wolfgang Rittmann:
Die Anfragen dazu gab es schon. Die Niederländer und Franzosen zum Beispiel hätten gerne die Weltmeisterschaft in ihre Länder geholt. Letztlich zeigte sich aber immer wieder, dass Viersen der bessere Standort ist. Das erste Turnier 1989 war ein großer Erfolg und seitdem hat sich daran nichts geändert. Die Dreiband-WM und Viersen – das gehört zusammen. In Sportlerkreisen heißt ja auch nicht, wann ist die WM, sondern wann ist Viersen. Viersen ist in der Billardwelt zum Qualitätsbegriff geworden, wie Wimbledon im Tennis.

Was macht das Turnier in Viersen so besonders?

Wolfgang Rittmann:
Es passt einfach alles. Die ganze Atmosphäre stimmt. Die Mitarbeiter der Stadt haben uns immer vorbildlich unterstützt. Das ist nicht selbstverständlich und wir wissen das zu schätzen. Das Beste ist aber die Festhalle. Ich sage immer, wenn es die Festhalle nicht schon gebe, müsste man sie bauen. Für unseren Sport gibt es keinen besseren Schauplatz. Dazu kommt die Nähe Viersens zum Grenzgebiet der Niederlande und Belgiens. In diesen Ländern ist Billard Volkssport und die Fans haben es nicht weit bis zur WM.

Welche Veränderungen hat die WM in den vergangenen 25 Jahren erfahren?

Wolfgang Rittmann:
Der größte Unterschied liegt wohl bei den Zuschauern. Der Zuspruch ist unverändert hoch, aber die Stimmung ist anders. Früher konnte man eine Stecknadel fallen hören. Heute bringen die Zuschauer Hupen und Rasseln mit, sind laut und feuern ihre Teams an. Manchmal vibriert richtig die Luft in der Festhalle, das muss man mal erlebt haben. Die Spieler haben sich natürlich längst darauf eingestellt. Sie trainieren mit lauter Musik und simulieren die Atmosphäre eines solchen Turniers.
 

Dreiband-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften

Zum mittlerweile 25. Mal hintereinander ist die Stadt Viersen von Donnerstag, 13. März 2014, bis Sonntag, 16. März 2014, Gastgeber der Dreiband-Weltmeisterschaft für Nationalmannschaften. Mekka der Billard-Welt ist die Festhalle Viersen. Hier wird die Weltmeisterschaft von der Eröffnungsfeier bis zur Siegerehrung ausgetragen. Beim Dreiband-Billard handelt es sich um die Königsdisziplin des Billardsports, bei der vor allem Präzision gefragt ist. Titelverteidiger der Dreiband-WM ist Belgien, das im vergangenen Jahr mit dem Duo Eddy Merckx und Frédéric Caudron den Titel holte. Zu den größten Herausforderern und Mitfavoriten zählt das deutsche Team.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS