Menu
28.11.2013 | SenVital Senioren- und Pflegezentrum Kleinmachnow am Rathausmarkt GmbH

SenVital Pflegezentrum als Vorbild für China

Chinesische Gesundheitsexperten zu Besuch

Kleinmachnow/Köln – Ungewöhnlichen Besuch erhielt jetzt das SenVital Senioren- und Pflegezentrum Kleinmachnow am Rathausmarkt. Eine chinesische Delegation des Gesundheitsamtes von Shenyang besuchte das im Februar eröffnete Pflegeheim. Die asiatischen Gäste stellten große Unterschiede zwischen dem deutschen und dem chinesischen Gesundheits- und Pflegesystems fest: „Ein Seniorenzentrum wie unseres gibt es in China nicht“, sagt Einrichtungsleiterin Nicole Schulz.


Die Chinesen berichteten, dass im Land der Mitte meist die Familien die Pflege der betagten Angehörigen übernehmen. Es gibt zwar staatliche und auch private Pflegeheime, doch erstere sind hauptsächlich für ehemalige Angestellte des Staates, die keine Angehörigen haben, wie zum Beispiel Berufssoldaten. Die privaten Pflegeheime sind so teuer, dass sie sich nur wenige Chinesen leisten können.

Großes Interesse zeigten die 17 Delegationsteilnehmern daher vor allem an wirtschaftlichen Fragen, wie zum Beispiel der Finanzierung der Pflegeversicherung in Deutschland. Auf großes Interesse stieß auch der Beruf des Altenpflegers, den es so in China gar nicht gibt. „Die Versorgung der Senioren in China wird von Krankenschwestern übernommen“, erzählt Schulz. „Daher liegt der Schwerpunkt auch mehr auf der medizinischen Versorgung.“ Die besondere SenVital Philosophie, nach der die Senioren wie Hotelgäste behandelt werden, beeindruckte die chinesischen Gesundheitsexperten. Auch dass die 158 Pflegplätze des SenVital Senioren- und Pflegezentrum Kleinmachnow am Rathausmarkt fast ausschließlich aus Einzelzimmern bestehen. Spontanität bewiesen die chinesischen Besucher bei der Hausführung: Sie machten sofort beim Gymnastikprogramm des Reha-Sports mit und informierten sich in der Koch- und Backgruppe über deutsches Essen. „Auch die Weihnachtsdekoration, insbesondere einige Elche, sorgten für interessierte Nachfragen“, sagt Schulz lächelnd.

Die Einrichtungsleiterin zieht ein positives Fazit: „Der Besuch aus China war für uns sehr spannend. Ich denke, die Chinesen haben von uns viele Anregungen erhalten und werden vielleicht das ein oder andere übernehmen.“ Organisiert wurde die Reise vom chinesischen Kulturzentrum in Berlin. Neben dem Besuch bei SenVital standen auch Treffen bei der Deutschen Krankenhausgesellschaft, der Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen und der Bundesärztekammer auf dem Programm.

Die SenVital GmbH mit Sitz in Köln ist eine Pflegebetriebsgesellschaft. Das Unternehmen betreibt derzeit sieben Senioren- und Pflegezentren in Solingen, Chemnitz, Ruhpolding, Hamburg, Kleinmachnow, Dahn und Mörlenbach.

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS