Menu
05.09.2013 | Qualitätssiegel

Zertifiziertes Bauchzentrum am AKH Viersen

- Die Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie ist kürzlich erfolgreich als Zentrum für Bauchchirurgie zertifiziert worden. Für die Patienten bedeutet das mehr Transparenz und Sicherheit. Auch die Mitarbeiter profitieren von den verbindlichen Qualitätsstandards.


Viersen – Optimale Versorgung, standardisierte Abläufe und Transparenz: Die Patienten befinden sich in der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH) in besten Händen. Das haben Chefärztin Dr. Ulrike Siegers und ihr Team nun auch schriftlich. Mit Unterstützung von AKH-Qualitätsmanagerin Birgit Malotki erhielten sie mit Bravour das Qualitätssiegel für die chirurgische Klinik und das Zentrum für Bauchchirurgie.

Ziel des Qualitätsmanagementsystems ist es, bestimmte Qualitätsstandards sicher zu stellen und transparent zu machen. „Die Prüfer nahmen alle innerbetrieblichen Strukturen und Prozesse in der Abteilung unter die Lupe“, sagt Qualitätsmanagerin Birgit Malotki. Untersucht wurden zum Beispiel die Abläufe bei der Diagnostik, der Umgang der Mitarbeiter untereinander, Arbeitsschutz und Hygiene. „Wir haben uns intensiv mit dem Thema Qualitätsmanagement befasst und verbindliche Standards festgelegt“, erklärt Dr. Ulrike Siegers.

Diese Standards gehen schon los bei der ersten Untersuchung und gehen weiter mit der Indikationsstellung durch einen Facharzt. Auch der Ablauf im OP, der postoperative Kostaufbau, die Mobilisation und die Schmerztherapie folgen festen Regeln. Das Ergebnis hat die Prüfer mehr als überzeugt. Das Qualitätssiegel umfasst die Behandlungsschwerpunkte der Allgemein- und Viszeralchirurgie, die Minimalinvasive Chirurgie sowie das Zentrum für Bauchchirurgie.

Standardisierung beugt Fehlern vor

Für die Patienten bringt die Zertifizierung viele Vorteile. „Durch die Etablierung des Zentrums für Bauchchirurgie sind wir in der Lage das vorhandene Know-How und die hohe Expertise der chirurgischen Fachabteilung noch zielgerichteter den Patienten zu Teil werden zu lassen“, freut sich AKH-Geschäftsführer Kim Holger Kreft. Durch die Standardisierung wird die Arbeit für die Mitarbeiter erleichtert und kontinuierliche Verbesserungen angestoßen. „Die Standardisierung beugt Fehlern vor, weil jeder weiß, was er zu tun hat und was erwartet wird“, sagt die Chefärztin. „Wir führen regelmäßig Zielvereinbarungsgespräche mit den Mitarbeitern und haben eine positive Fehlerkultur entwickelt.“ Als große Stärke der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie hoben die Prüfer außerdem die enge Zusammenarbeit zwischen Pflegern und Ärzten bei der medizinischen Versorgung hervor. Auch davon profitieren in erster Linie die Patienten.

Schon beim Krankenhausreport der Krankenkasse AOK im vergangenen Jahr schnitt die Klinik überdurchschnittlich gut ab. Bei der Entfernung von Gallenblasen gehört das AKH Viersen zu den besten 20 Prozent der deutschen Krankenhäuser. Für Siegers auch dies eine Folge der Standardisierung. Bei den rund 160 Gallenblasen-Operationen im vergangenen Jahr gab es nur eine eingriffsspezifische Komplikation und Re-Intervention. Siegers und ihr Team liegen auch bei den laparoskopischen Operationen (Schlüsselloch-Chirurgie) weit über dem geforderten Durchschnitt.

Das Qualitätsmanagementsystem wird jährlich überwacht, alle drei Jahre muss die Zertifizierung wiederholt werden.




Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Minimalinvasive Chirurgie, Zentrum für Bauchchirurgie im St. Cornelius-Hospital des AKH Viersen:


Chefärztin Dr. Ulrike Siegers, Telefon 02162-104 1251
E-Mail: chirurgie@akh-viersen.de
Terminhotline: 02162-104 1420

Chefarzt-/Privatsprechstunde
Donnerstag 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung

Refluxsprechstunde/minimalinvasive Chirurgie/
Schilddrüse/ Kinderchirurgie
Dienstag 12 bis 14 Uhr

Sprechstunde für Proktologie
Mittwoch 10 bis 12 Uhr

Sprechstunde für Darmerkrankungen/Galle und
Gallenwege/Hernien/Varizen
Freitag 10 bis 12 Uhr

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS