Menu
23.07.2013 | Auerbachs Keller Leipzig:

Kinder wandeln auf den Spuren von Faust

Neues Arrangement für Kindergeburtstage

Leipzig – Das sagenumwobene Gewölbe von Auerbachs Keller Leipzig birgt manches Geheimnis. Ab sofort können auch die Kleinsten hier auf Entdeckungsreise gehen und einen unvergesslichen Kindergeburtstag erleben: Nach dem Empfang in der Mädler-Passage an den Figuren von Faust und Mephisto geht es hinab in das historische Kellergewölbe.


An diesem magischen Ort hat sich schon der junge Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe zu Weltliteratur inspirieren lassen. Hier begeben sich die kleinen Gäste auf die Suche nach dem Schatz des Schwarzmagiers Dr. Faust und erfahren dabei alles über die Legende seines berühmten Fassritts.

Das Arrangement „Dr. Faust’s Kindergeburtstag“ richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren und ist ab fünf Personen buchbar. In dem Angebot ist eine einstündige Rätselführung durch Auerbachs Keller enthalten. Zudem gibt es Namensschilder und ein Faustschatz-Geschenk. Buchbar sind derzeit zwei Varianten: „Dr. Faust’s Nudelspektakel“ mit Nudeln satt und Softgetränk (22 Euro pro Kind) oder „Dr. Faust’s Kuchenschmaus“ mit buntem Schokoladenkuchen sowie Kakao oder Softgetränk (20 Euro pro Kind). Termine für den Kindergeburtstag werden von Montag bis Donnerstag oder sonntags angeboten.

Informationen gibt es im Internet unter www.auerbachs-keller-leipzig.de sowie unter der Telefonnummer 0341-216100.

Der Auerbachs Keller in der Mädler-Passage ist die berühmteste Traditionsgaststätte in Leipzig. Bereits 1525 wurde hier an Studenten Wein ausgeschenkt. Seinen Namen erhielt das Lokal von seinem Gründer, dem Mediziner und Universitätsprofessor Heinrich Stromer von Auerbach (Oberpfalz). 1625 ließ sein Urenkel Johann Vetzer den Fassritt Fausts auf zwei Tafeln im Kellergewölbe malen. Diese inspirierten später Johann Wolfgang Goethe zur Faustdichtung und verhalfen der einstigen Studentenkneipe zu Weltruhm. Während der DDR-Zeit war der Auerbachs Keller vorwiegend eine Messegaststätte für westliche Besucher, die in Devisen zahlen mussten. Nach der Wende kam es unter neuem Investor zum Konkurs und zeitweiliger Schließung des Hauses. 1996 wurden die Türen des Kellers für die Leipziger und ihre Gäste wiedereröffnet. Seit dem Bestehen des Auerbachs Keller sind hier schätzungsweise rund 92 Millionen Menschen bewirtet worden. Einer amerikanischen Studie zur Folge rangiert Auerbachs Keller unter den zehn bekanntesten Gaststätten der Welt derzeit auf Rang fünf.

Weitere Presse-Artikel mit den Stichworten...

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS