Menu
27.05.2013 | AKH Viersen:

Elternschule hilft jungen Familien in allen Lebenslagen

Junge Familien unterstützen und sie ein Stück ihres Lebens begleiten: Das ist die Aufgabe der Elternschule des AKH Viersen. Leiterin Renate Rößler zieht nach einem Jahr eine positive Bilanz und hat einen großen Orientierungsbedarf festgestellt.


Viersen –
Eltern haben es heutzutage nicht gerade einfach: Das Thema Elternschaft und Frühförderung von Kindern geistert durch die Medien. Jeder vermeintliche Experte sagt etwas anderes. Auch die Literatur zum Thema ist so unübersichtlich wie widersprüchlich. Orientierung im Dschungel der Meinungen und Anschauungen gibt seit genau einem Jahr die Elternschule des Allgemeinen Krankenhaus Viersen (AKH).

Mit den unterschiedlichsten Kursen bietet sich die Elternschule in der Tagesklinik am Hoserkirchweg 63 (erste Etage, Raum 150 oder Gymnastikraum Kinderklinik) als Partner in allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und erste Lebensjahre an. „Wir haben in diesem ersten Jahr seit unserer Gründung einen gewaltigen Bedarf nach Hilfestellungen bei jungen Familien festgestellt“, sagt Renate Rößler. Die Leiterin der Elternschule ist auch Kinderkrankenschwester und Stillberaterin. „Viele Eltern sind verwirrt und verunsichert. Unser Ziel ist es, diese Eltern stark zu machen“, so Rößler. Gleichzeitig können die Eltern Kontakte mit Gleichgesinnten knüpfen und sich austauschen. Alle Kurse werden von Experten geleitet. Ein qualifiziertes Team aus Ärzten, Hebammen, Kinderkrankenschwestern oder Sozialpädagogen setzt sein Wissen ein und kümmert sich um die Sorgen und Nöte der Mütter und Väter oder auch Großeltern und Geschwister.

Beliebt sind zum Beispiel derzeit die Geschwisterkurse. Kindgerecht werden die großen Brüder und Schwestern dort auf ihre neue Rolle vorbereitet. Ihnen wird erklärt, wie sich ein Baby im Mutterleib fühlt. Sie können ihre eigenen Herztöne am CTG hören und werfen einen Blick in die Wochenstation. Damit sie später den Eltern helfen können, wird ihnen anhand einer Puppe gezeigt, wie Babys gebadet und gewickelt werden.

Von Babymassage bis zum Vätercoaching

Natürlich enthält das Programm der Elternschule auch Klassiker wie die gemeinsame Geburtsvorbereitung, Rückbildungsgymnastik oder Babymassage. Kurse, die immer sehr schnell ausgebucht sind. Was Väter immer schon wissen wollten, aber nie zu fragen wagten, erfahren sie im Kurs „Vätercoaching – wenn Väter Kinder kriegen.“ Großeltern werden „Fit fürs Enkelkind gemacht“ und Mütter erhalten beim „Power-Walking mit Kinderwagen“ ein kurzweiliges Fitness-Training.

„Das Programm wird immer wieder angepasst“, sagt die Leiterin der Elternschule. „Wir orientieren uns an den Bedürfnissen der Eltern.“ Das Programm für 2014 ist schon in Planung. Dann können sich die Eltern unter anderem beim „Säuglings- und Kindernotfallkurs“ anmelden, Informationen zum Thema „Husten, Schnupfen, Fieber“ erhalten oder sich künstlerisch bei der „Makeup-Bauchbemalung“ betätigen.

Elternschule

Leiterin der Elternschule:
Renate Rößler

Anmeldung und weitere Informationen:
Telefon 02162-104-2312
Montag bis Freitag, 13 bis 15 Uhr
E-Mail elternschule@akh-viersen.de

Kursort:
AKH Viersen
Hoserkirchweg 63
1. Etage, Tagesklinik, Raum 150 oder
Gymnastikraum Kinderklinik

Zu finden im Internet unter:
www.akh-viersen.de (Rubrik Fachabteilungen, Frauenklinik)

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS