Menu
13.05.2013 | SenVital Senioren- und Pflegezentrum Chemnitz Niklasberg GmbH:

Lord Mayor besucht Seniorenzentrum der besonderen Art

Manchesters Oberbürgermeisterin Elaine Boyes interessiert sich bei einer Führung sehr für die SenVital Philosophie mit Wohnwelt Demenz und hohem Dienstleistungs-Charakter.


Chemnitz –
Der Terminkalender von Elaine Boyes war vollgeschrieben. Zwischen dem Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Chemnitz und dem Deutschen Musikfest blieb nicht viel Zeit. Doch die Oberbürgermeisterin von Manchester ließ es sich nicht nehmen, auf ihrer Stippvisite das SenVital Senioren- und Pflegezentrum Chemnitz Niklasberg zu besuchen. Sie wollte sich vor Ort über die ungewöhnliche SenVital Philosophie informieren, bei der die Bewohner Gäste sind und die Annehmlichkeiten eines Hotels genießen. Einrichtungsleiter Jörg Petzold und sein Vorgänger Sebastian Thieswald, Mitglied der SenVital Geschäftsleitung, führten die britische Oberbürgermeisterin und ihre Begleiterin Lady Mayoress Linda Geoghegan durch das Haus und stellten das Konzept vor.

„Besonders beeindruckt zeigte sich der Besuch von der positiven Stimmung, die bei uns herrscht“, sagt Thieswald. Das SenVital Seniorenzentrum betrachtet sich selbst als einen lebendigen Bestandteil des öffentlichen Lebens. Gäste und Besucher sind immer herzlich willkommen. Der Austausch und der Dialog mit den Nachbarn sind ausdrücklich erwünscht. Deshalb initiiert SenVital immer wieder eigene kulturelle Veranstaltungen und pflegt so einen Austausch als Ort der Begegnungen. Das zeigt schon allein die Tatsache, dass im Seniorenzentrum jeden Monat 3.000 Besucher begrüßt werden.

Ungewohnt für die britische Delegation war auch die Hotelphilosophie, die von den Mitarbeitern gelebt wird. Die Wünsche und Eigenheiten der Gäste werden akzeptiert und ernst genommen. Ein Beispiel: Die Familie, Freunde oder Gäste von außerhalb können jeder Zeit vorbei schauen, gemeinsam mit den Senioren im Restaurant speisen und die Gemeinschaft pflegen.

Viele Fragen hatte Elaine Boyes zur Wohnwelt Demenz, in Großbritannien nach ihrer Aussage eine völlig unbekannte Idee, die bei ihr aber auf große Begeisterung stieß. Thieswald informierte sie darüber, dass die Wohnwelten ganz auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und eingeschränkten Möglichkeiten der an Demenz erkrankten Gäste abgestimmt werden. Über dem Eingang steht sozusagen für alle Mitarbeiter und die Angehörigen der Gäste „Akzeptanz der Andersartigkeit des Seins!“ Ziel von SenVital ist es, die noch vorhandene Selbstständigkeit der Demenzkranken zu erhalten und verloren geglaubte Fähigkeiten wieder zu aktivieren.

Die SenVital GmbH mit Sitz in Köln ist eine Pflegebetriebsgesellschaft. Das Unternehmen betreibt derzeit sechs Senioren- und Pflegezentren in Solingen, Chemnitz, Ruhpolding, Mörlenbach, Hamburg und Kleinmachnow bei Berlin. Eine weitere Einrichtung in Dahn ist im Bau sowie in Oranienburg und Stralsund in Planung.





Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir sprechen für Sie.

Als externe Pressestelle rücken wir Sie ins rechte Licht der Öffentlichkeit. Wir positionieren Ihre Botschaft dort, wo sie auch gehört wird und reagieren in Ihrem Namen auf Journalistenanfragen. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS