Menu
07.05.2013 | AKH Viersen Sprechstunde

Was tun gegen Nierensteine: Telefonaktion und Internet-Chat mit Fachärzten

Experten im Gespräch - Mittwoch, 15. Mai, 16 bis 18 Uhr

Viersen – 1,2 Millionen Deutsche müssen sich jedes Jahr wegen Nierensteinen behandeln lassen. Die Ursachen sind weitgehend unbekannt. Allerdings scheinen erbliche Faktoren sowie Stoffwechselstörungen eine Rolle bei der Entstehung von Nierensteinen zu spielen.

 

Dabei lagern sich kleine Kristalle in der Niere ab und können zu schmerzhaften Koliken oder Entzündungen führen. Das Allgemeine Krankenhaus Viersen (AKH) widmet sich in einer Virtuellen Sprechstunde am Mittwoch, 15. Mai, 16 bis 18 Uhr, dem Thema „Nierensteine“. Prof. Dr. Johannes Wolff, Chefarzt der Urologie des AKH Viersen, Oberarzt Dr. Ralf Ommeln sowie Wolfgang Spoerl, Facharzt für Urologie von der Urologischen Gemeinschaftspraxis Viersen, stehen Rede und Antwort.

Welche Symptome verursachen Nierensteine? Wie sieht die Therapie aus? Oder lassen sich Nierensteine gar vermeiden? Diese und viele weitere Fragen rund um das Thema werden beantwortet. Alle Interessierten können über eine Telefon-Hotline und im Internet-Chat Fragen stellen. Die Gesundheitsexperten sind unter der kostenfreien Telefonnummer 0800-5890206 sowie über einen Internet-Chat zu erreichen. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des AKH Viersen unter www.akh-viersen.de.

„Wir bieten diese Virtuelle Sprechstunde in regelmäßigen Abständen an und haben in der Vergangenheit schon festgestellt, dass der Bedarf für eine solche Einrichtung groß ist,“ sagt AKH-Geschäftsführer Kim Holger Kreft. Das AKH Viersen sucht auf diese Weise Kontakt zu den Patienten und baut Schwellenängste ab.

AKH-Sprechstunde zum Thema „Nierensteine“
Mittwoch, 15. Mai 2013
16 bis 18 Uhr

Kostenfreie Telefonnummer 0800-5890206 oder Internet-Chat unter www.akh-viersen.de (Rubrik „Aktuelles“) mit

Prof. Dr. Johannes Wolff,
Chefarzt der Urologie am AKH Viersen

Dr. Ralf Ommeln
Oberarzt am AKH Viersen

Wolfgang Spoerl,
Facharzt für Urologie

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS