Menu
29.04.2013 | Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH:

Kempener Unternehmen macht sich fit für die Zukunft

Dynamisches Team hat ehrgeizige Pläne

Kreis Viersen – Umstrukturierungen sind geplant, damit die Arbeitsabläufe reibungsloser funktionieren. Eine neue Lagerhalle wird gebaut und ehrgeizige Umsatzziele spornen das Unternehmen an: Bei der Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH ist einiges in Bewegung. Davon machten sich jetzt Landrat Peter Ottmann, Kempens Bürgermeister Volker Rübo sowie Rolf Adolphs, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen (WFG), bei einem Unternehmensbesuch ein Bild. Marcus Miertz, Geschäftsführer von Pfeiffer, stellte die Pläne für die Zukunft vor und gab den Besuchern einen Einblick ins Unternehmen.

„Wachstum benötigt optimale Rahmenbedingungen“, sagte Miertz. „Deshalb sind Investitionen in eine neue Lagerhalle nötig.“ Veränderung ist für Pfeiffer Chemie-Armaturenbau nichts Neues. Stillstand gibt es bei den Kempenern nicht. Der Blick des dynamischen Teams geht immer nach vorne, hin zu neuen Zielen. Das war schon in der Vergangenheit so. Horst Pfeiffer gründete die Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH im November 1974. Damals befand sich der Firmensitz noch in Grefrath-Oedt. Es war zunächst einmal ein „Ein-Mann-Betrieb", der sich schnell weiter entwickelte. Im Jahre 1978 siedelte das Unternehmen nach Kempen und bezog dort eine eigene, kleine Produktionshalle mit Büro- und Sozialräumen. Auch heute noch befindet sich hier der Firmensitz. 1985 kam eine weitere Halle dazu, 1992 folgte der Neubau einer Lagerhalle und 1998 wurde der vierte Bauabschnitt mit einer Montagehalle und Büros fertiggestellt. Seit 1995 ist die Firma ein 100-prozentiges Mitglied der Samson-Gruppe.

Mit dem Standort Kempen ist Marcus Miertz sehr zufrieden. „Hier sind wir sehr gut aufgestellt.“ Ein breites Produktportfolio sorgt für Kunden aus allen Industriebereichen, darunter BASF, Henkel oder Bayer. Zum Produktionsprogramm gehören unter anderem Kugelhähne, Klappen, Probenehmer, Molchtechnik und ausgekleidete Armaturen wie zum Beispiel Ventile. Alle Produkte werden in Kempen erdacht, konstruiert und sind ausschließlich „Made in Germany“. Viele von den Produkten sind weltweit einzigartig und stellen somit Alleinstellungsmerkmale für Pfeiffer Chemie-Armaturenbau am Weltmarkt dar.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Vertrauen: „Geschäfte werden von Menschen gemacht. Wir zeigen unseren Kunden was wir können und legen höchste Qualitätsmaßstäbe an unsere Arbeit“, erklärt der Geschäftsführer. Deshalb werden ausnahmslos alle Produkte vor der Auslieferung noch einmal genau unter die Lupe genommen und zu 100 Prozent geprüft. Eine Vorgehensweise, die erfolgreich ist und die Kempener mit viel Optimismus in die Zukunft blicken lässt.

Pfeiffer Chemie-Armaturenbau GmbH

Hooghe Weg 41
47906 Kempen
Telefon: 02152/2005-0
Fax: 02152/1580
E-Mail: info@pfeiffer-armaturen.com

 

Mitarbeiter: rund 200, davon sieben Auszubildende (Mechatroniker, Zerspanungsmechaniker)

 

Geschäftsführer: Marcus Miertz

 

Geschäftsfelder: Stellgeräte und Armaturen für die chemische Industrie

 

 

Ihr Ansprechpartner.

Kaspar Müller-Bringmann

Inhaber des Medienbüro Müller-Bringmann und Chefredakteur.

Telefon +49(0)2166.6282-0

   

Wir texten aus Leidenschaft.

Die Sprache der Journalisten ist auch unsere Sprache. Das ist das Geheimnis unseres Erfolges. Wir machen Medien- und Öffentlichkeitsarbeit, die die Zielgruppe auch erreicht. mehr dazu...

Suchen im Medienservice:

Suchen Sie über die Volltextsuche

oder suchen Sie unsere Pressemeldungen mit Hilfe der Tags aus diesem Bereich:

RSS-Feed Medienservice:

Abonnieren Sie doch einfach den Medienservice aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

Top of Page Content
powered by webEdition CMS