Immer aktuell informiert.

Bleiben Sie Up-to-date.

News und PR-Tipps von muebri.de nicht verpassen. Melden Sie sich mit Ihrer eMail-Adresse bitte jetzt an.

Für die Anmeldung E-Mail-Adresse eingeben:

Immer auf dem Laufenden.

Abonieren Sie doch einfach die Neuigkeiten aus dem Medienbüro als RSS-Feeds:

PR-Tipps made by muebri.de

Was macht eine gute Pressemitteilung aus? Wie arbeitet eine Redaktion? Wie verhalte ich mich richtig in einer Interviewsituation? Das Team des Medienbüros Müller-Bringmann gibt Ihnen die Antworten.

#195: Twitter.

19.05.2015 Twitter ist ein Informationskanal, der aus dem modernen Online-Marketing-Mix nicht mehr wegzudenken ist. Doch wer erfolgreich twittern will, sollte wissen, worauf es in diesem Medium ankommt. Wer folgende Punkte beachtet, hat gute Karten, bei seinen Followern zu punkten:  

Den kompletten Artikel lesen

#194: Facebook Fanpage.

08.05.2015 Die meisten Unternehmen nutzen das Potenzial sozialer Netzwerke nicht aus. Das ergab eine empirische Studie zu Facebook-Fanpages von Unternehmen. Die Folge: Enttäuschte Fans kündigen die Freundschaft und kehren der Seite den Rücken.  

Den kompletten Artikel lesen

#193: Kontaktadresse.

04.05.2015 Für die Erstellung von Pressemitteilungen gibt es bestimmte Formalien, die eingehalten werden sollten: So gehört auf jedes Pressepapier eine Kontaktadresse. Sie ist mit einem Briefkopf oder Absenderstempel vergleichbar.  

Den kompletten Artikel lesen

#192: Hinweis an die Redaktion.

28.04.2015 Manchmal kommt es vor, dass in Pressetexten Termine angekündigt werden, über die die Medien berichten sollen. In so einem Fall ist es sinnvoll, den Pressetext um einen „Hinweis an die Redaktion“ zu ergänzen. Diesen Hinweis setzt man gut sichtbar, zum Beispiel in einem Kasten, unter den Text. Inhaltlich fasst man noch einmal die wichtigsten Daten des Termins zusammen und lädt die Journalisten und Fotografen zur Berichterstattung ein.  

Den kompletten Artikel lesen

#191: Facebook Posts.

21.04.2015 Facebook Posts, in denen Fragen gestellt werden, erzeugen mehr Interaktion. So zumindest das Ergebnis einer Facebook-Analyse. Dabei gilt: Je offener eine Frage formuliert ist, desto mehr Antworten gibt es darauf. Auch Bilder sorgen für eine deutliche Erfolgssteigerung im sozialen Netzwerk. Hier gilt das Gleiche wie bei Texten und Videos: Je interessanter und hochwertiger die Fotos sind, desto besser.  

Den kompletten Artikel lesen

#190: Facebook Posts.

14.04.2015 Haben Sie sich auch schon einmal gefragt, warum manche Posts auf Facebook so erfolgreich sind? Auch wenn sich diese Frage nicht einfach beantworten lässt, gibt es doch zumindest bestimmte Faktoren, die den Erfolg eines Facebook Posts beeinflussen.  

Den kompletten Artikel lesen

#189: YouTube

07.04.2015 Vor wenigen Jahren war es noch die Ausnahme, inzwischen gehört das Bewegtbild im Internet zum Standard. Videos sind unverzichtbares Element der Online-Kommunikation. Standard-Plattform für die Veröffentlichung von Videos ist YouTube. An diesem Kanal kommt man nicht vorbei.  

Den kompletten Artikel lesen

#188: Textlänge.

31.03.2015 In der Kürze liegt die Würze: Diese Weisheit gilt auch für Pressemitteilungen. Natürlich kann man jeden Text kürzen. Doch diese Arbeit erfordert Zeit und die wird in den Redaktionen bekanntlich immer knapper. Doch was ist die richtige Textlänge?  

Den kompletten Artikel lesen

#187: Ratgeber-Themen.

24.03.2015 „Was gibt es Neues?“ ist häufig die erste Frage, wenn es um die Suche nach einem Thema für die Medien geht. Doch was tun, wenn es nichts „Neues“ zu berichten gibt? Eine Lösung sind sogenannte Verbraucher- oder Ratgeber-Themen. Mit ihrer Hilfe kann ein Unternehmen seine Kompetenzen betonen und dem Leser oder Zuschauer gleichzeitig einen Mehrwert bieten.  

Den kompletten Artikel lesen

#186: Unternehmenskommunikation.

17.03.2015 Tag für Tag landet eine Vielzahl von Pressemitteilungen ungelesen im Papierkorb. Woran liegt es, dass die Botschaft nicht zum Adressaten durchdringt? Ein Grund ist, dass viele Unternehmen am liebsten das kommunizieren, was sie selbst am meisten interessiert. Man kann sie mit Menschen vergleichen, die nur über sich selbst sprechen. Das ist auf die Dauer extrem langweilig.  

Den kompletten Artikel lesen

#185: Social Media.

10.03.2015 Das Thema Social Media hat längst auch die Unternehmen erreicht. Kaum eines verzichtet noch auf dieses Kommunikationsmittel. Allerdings gehen viele noch sehr unkoordiniert zu Werke. Das ist eher kontraproduktiv. Denn wer ohne Struktur, zum Beispiel auf Facebook, Twitter oder in Blogs aktiv ist, wird auf die Dauer kaum Beachtung finden. Die Lösung ist ein Redaktionsplan.  

Den kompletten Artikel lesen

#184: Corporate Blogs - extern.

03.03.2015 Corporate Blogs lassen sich auch im Rahmen der externen Unternehmenskommunikation einsetzen. Die Leser des Blogs erhalten dadurch Informationen, die sie auf der Unternehmens-Homepage nicht finden. Durch den Blog gewinnen sie Einblicke in die Unternehmenskultur und das Betriebsklima. Zudem haben die Leser die Möglichkeit, Artikel zu kommentieren, Fragen zu Produkten oder Dienstleistungen zu stellen und Kritik zu üben.  

Den kompletten Artikel lesen

#183: Corporate Blogs.

24.02.2015 Corporate Blogs sind Online-Tagebücher, die von Mitarbeitern eines Unternehmens geführt werden. Sie können als Teil der Unternehmenskommunikation sowohl intern als auch extern genutzt werden. Interne Blogs sind ein praktisches Kommunikationsmittel zum Informationsaustausch der Mitarbeiter untereinander.  

Den kompletten Artikel lesen

#182: Erstkontakt2.

17.02.2015 Nicht immer ist das Bemühen erfolgreich, einen Journalisten von einem Thema zu überzeugen. Ein Nein muss in diesem Fall akzeptiert werden, ohne nach zu karten. Schließlich gibt es noch andere Journalisten, die eventuell empfänglicher sind. Wie so oft gilt auch hier der Grundsatz: „Man sieht sich immer zwei Mal im Leben.“ Wer freundschaftlich auseinandergeht, hat beim nächsten Annäherungsversuch und mit einem neuen Thema vielleicht eine größere Chance. Anderenfalls ist der Kontakt auf jeden Fall verbaut.  

Den kompletten Artikel lesen

#181: Erstkontakt.

10.02.2015 Die Vereins- oder Unternehmensgründung, das ungewöhnliche Hobby, zu dem Mitstreiter gesucht werden oder das politische Anliegen, das mehr Aufmerksamkeit verdient hätte: Gründe, mit einem Thema in die Medien zu wollen, gibt es viele. Doch wie gewinnt man Aufmerksamkeit, wie verschafft man sich Gehör? Der Erstkontakt mit Journalisten verläuft ähnlich ab, wie die Suche nach dem richtigen Partner beziehungsweise Partnerin.  

Den kompletten Artikel lesen

#180: Social Media: 4-1-1-Regel.

03.02.2015 Auf die richtige Mischung kommt es an, diese Weisheit gilt auch für soziale Medien. Orientieren kann man sich dabei an der 4-1-1-Regel. Diese besagt, dass auf einen werblichen Beitrag vier informierende oder unterhaltende Beiträge folgen sollten.    

Den kompletten Artikel lesen

#179: Hintergrundgespräch

27.01.2015 Das Hintergrundgespräch mit einem Journalisten ist ein gutes Mittel, um Vertrauen zu schaffen und auch komplizierte Sachverhalte verständlich zu vermitteln. Voraussetzung dafür ist, dem Gesprächspartner auf Augenhöhe zu begegnen. Das heißt, weder arrogant noch unterwürfig aufzutreten. Wer aufmerksam ist und Offenheit signalisiert, hat schon viel gewonnen und schafft eine gute Gesprächsgrundlage.  

Den kompletten Artikel lesen

#178: Pressemappen.

20.01.2015 Pressemappen sind für alle persönlichen Redaktionskontakte unverzichtbar. Auch für Pressegespräche und Pressekonferenzen sind sie das geeignete Mittel, um Journalisten übersichtlich und informativ die wichtigsten Fakten zu vermitteln. Doch welchen Inhalt sollten Pressemappen haben?  

Den kompletten Artikel lesen

#177: PR-Anlässe.

13.01.2015 Auch in Zeiten des Auflagenrückgangs bei Zeitungen sind Pressetexte an die Medien immer noch ein wichtiges und geeignetes PR-Instrument. Es muss nur der richtige Anlass für eine solche Pressemitteilung geschaffen werden. Relevanz heißt das Zauberwort.  

Den kompletten Artikel lesen

#176: Zitate.

06.01.2015 Zitate sind hervorragend dazu geeignet, einen Pressetext aufzulockern und lebendiger zu machen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Zitate Inhalte vermitteln und nicht zu lang geraten. Es ist wie mit einem Kuchenrezept: Die richtige Mischung sorgt dafür, dass es schmeckt und nicht zu klebrig wird.  

Den kompletten Artikel lesen